Ich bin so knallvergnügt erwacht

Gedichte

Joachim Ringelnatz

Joachim Ringelnatz ist vor allem durch seine humorvollen Gedichte bekannt. Vielen fallen als erstes die Ameisen ein, die nach Australien reisen möchten, oder das Reh im Park, das sich als Gipsfigur erweist. Ringelnatz war einer, der das Leben liebte und genoss und der seine Dankbarkeit für das Schöne, das er sah, in herrliche Verse legte. Nicht jedem ist aber bewusst, dass Ringelnatz auch ein Denker und ein Meditierender, ein Schwermütiger und Verzweifelnder war.

Die Auswahl seiner Gedichte in dem schön gestalteten Band zeigt die Vielschichtigkeit des Dichters. Er schreibt über die Großmut und die Herzensgüte, sieht Wunder in Käfern und Würmern, heckt eigenwillige Phantastereien aus, beschimpft Bürokraten, ist plötzlich voller Trauer, voller Einsicht und manchmal voller Moral.

Die liebevollen Illustrationen der jungen Leipziger Künstlerin Urte von Maltzahn-Lietz empfinden das Erstaunliche und das Kindliche der Ringelnatz-Gedichte nach.

mehr

Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.


Kunden, welche diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel gekauft:

Ey! Wie schmeckt der Coffee süße

Hans-Joachim Schulze

Ey! Wie schmeckt der Coffee süße

Johann Sebastian Bachs Kaffee-Kantate
Edition Bach-Archiv Leipzig

Die verzauberte Pfeife

Tobias Michael Wolff

Die verzauberte Pfeife

Neue Thomanersagen aus acht Jahrhunderten

Evangelisches Gesangbuch

Evangelisches Gesangbuch

Ausgabe für die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Eine Mark für Espenhain

Walter Christian Steinbach

Eine Mark für Espenhain

Vom Christlichen Umweltseminar Rötha zum Leipziger Neuseenland

Die großen Töchter Gottes

Susanne Janssen | Susanne Breit-Keßler

Die großen Töchter Gottes

Starke Frauen der Bibel

Sehnsuchtsort Heimat

Martin Vorländer (Hrsg.)

Sehnsuchtsort Heimat

Jakob sucht die Himmelsleiter

Dietlind Steinhöfel

Jakob sucht die Himmelsleiter

Eine Erzählung zu Johannes Daniel Falk

Sträuben

Gorch Maltzen

Sträuben

Erzählungen und Dialoge
Edition Muschelkalk, Band 47