Region mit Weltgeltung

Sachsen und sein Reformationsgedenken

Christoph Münchow

Zwischen 1518 und 1539 fasste die Reformation in Sachsen Fuß, fast ganz Mitteldeutschland wurde evangelisch. Aber nicht nur das, der reformatorische Impuls breitete sich im Lauf der Jahrhunderte über die ganze Welt aus.

Grund genug, im Vorfeld des 500. Reformationsjubiläums 2017 die sächsischen Reformationsstätten in den Blick zu nehmen, die mit Martin Luthers Wirken und dem vieler weiterer Frauen und Männer eng verbunden sind.

Das tut der Autor dieses Bandes, Christoph Münchow, klug und fesselnd, indem er vom lokalen Geschehen aus immer wieder Schlaglichter auf dessen welthistorische Bedeutung wirft.

Gleichzeitig stellt er eine Verbindung zu den Stätten im heutigen Freistaat Sachsen her, die im Reformationszeitalter zur Weiterentwicklung und Konsolidierung des evangelischen Kirchenwesens beitrugen. Dabei betont er das soziale Engagement, das von den Evangelischen in die neuzeitliche Gesellschaft getragen wurde.

mehr

9,80 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Als die Glocken ins Feld zogen …

Rainer Thümmel | Roy Kreß | Christian Schumann

Als die Glocken ins Feld zogen …

Die Vernichtung sächsischer Bronzeglocken im Ersten Weltkrieg

So viele Luthers …

Dorothea Wendebourg

So viele Luthers …

Die Reformationsjubiläen des 19. und 20. Jahrhunderts

Herbergen der Christenheit

Hrsg. von Markus Hein unter Mitarbeit von Alexander Wieckowski

Herbergen der Christenheit

Jahrbuch für deutsche Kirchengeschichte 2014/2015
Herbergen der Christenheit, Band 38/39

Reformation

Reformation

Quatember 81 (2017) 1+2

Thüringer Pfarrerbuch

Gesellschaft für Thüringische Kirchengeschichte (Hrsg.) Bearbeitet von Christa Klingbeil unter Mitarbeit von Horst Brehmer, Anne-Karoline Distel, Thorsten Müller, Hannelore Schneider, Thomas Schwämmle

Thüringer Pfarrerbuch

Band 7: Herzogtum Sachsen-Meiningen
Thüringer Pfarrerbuch, Band 7