Religionsunterricht im Freistaat Sachsen

Lernen, Lehren und Forschen seit 20 Jahren

Hrsg. von Helmut Hanisch und Christoph Gramzow

2012/2013 jährt sich die Einführung des Religionsunterrichts in den Fächerkanon der öffentlichen Schulen des Freistaates Sachsen zum 20. Mal. Aus diesem Anlass wurden Buchbeiträge, Zeitschriftenaufsätze und Vorträge zusammengestellt, die verschiedene Etappen der jüngeren Geschichte des Religionsunterrichts und der Religionspädagogik im Freistaat dokumentieren.

Die Mehrheit der Texte stammt von Helmut Hanisch, dem entscheidenden Motor und Ideengeber für die Etablierung des sächsischen Religionsunterrichts.

Die Autoren werfen in teils schon veröffentlichten, teils noch unveröffentlichten Beiträgen u.a. einen Blick auf die Rahmenbedingungen zu Beginn der 1990er Jahre und die Besonderheiten des für Schüler wie Lehrende ungewohnten religiösen Lernortes Schule. Didaktische Zugänge zu elementaren wie aktuellen Themen des Religionsunterrichts werden berücksichtigt und Einblicke in die Schwerpunkte religionspädagogischer Forschung und Lehre an den Universitäten in Leipzig und Dresden ...

mehr

Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Georg III. von Anhalt

Herausgegeben im Auftrag der Evangelischen Landeskirche Anhalts von Tobias Jammerthal und David Burkhart Janssen

Georg III. von Anhalt

Abendmahlsschriften
ANHALT[ER]KENNTNISSE, Band 2

Illustrierte Offenbarung

Heike Stöcklein

Illustrierte Offenbarung

Holzschnittillustrationen der Johannes-Apokalypse in deutschen Bibeln
Arbeiten zur Kirchen- und Theologiegeschichte, Band 52

Eine Theologenexistenz im Wandel der Staatsformen

Franz-Heinrich Beyer

Eine Theologenexistenz im Wandel der Staatsformen

Helmuth Schreiner. 1931–1937 Universitätsprofessor in Rostock

Landesbischof Johannes Hanselmann

Janning Hoenen

Landesbischof Johannes Hanselmann

Ein Mann der unbequemen Mitte