Zwischen Pancasila und Fundamentalismus

Christliche Kunst in Indonesien
Contact Zone. Explorations in Intercultural Theology, Band 19

Volker Küster

Indonesien ist heute das größte muslimische Land der Erde, doch das hindu-buddhistische Erbe ist nicht nur durch die imposanten Tempelruinen von Prambanan und Borobudur, sondern auch in der gelebten Religion auf Bali noch stets präsent. Daneben haben sich die Ur-Religionen verschiedener Ethnien im Inselreich erhalten. Volker Küster untersucht, wie christliche Künstler in Bali, Java und Papua diese Einflüsse aufnehmen. Nach der Unabhängigkeit 1949 sollten die fünf Prinzipien der Pancasila-Verfassung ein friedliches Zusammenleben in der kulturell-religiösen Vielfalt des Inselreiches regeln; der Glaube an einen Gott war eines davon. Die Auswirkungen des wachsenden Fundamentalismus in der islamischen Welt, aber auch im Hinduismus stören zunehmend den Frieden und lassen auch die Bildwelten nicht unberührt.


[Between Pancasila and Fundamentalism. Christian Art in Indonesia]

Indonesia today is the biggest Islamic country in the world. Yet the Hindu-Buddhist legacy is still ...

mehr

38,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Kirchengeschichte und Religionswissenschaft

Klaus Fitschen | Wolfram Kinzig | Armin Kohnle | Volker Leppin (Hrsg.)

Kirchengeschichte und Religionswissenschaft

Methoden und Fallstudien
Arbeiten zur Kirchen- und Theologiegeschichte, Band 51

Religion – Macht – Raum

Daniel Cyranka | Henning Wrogemann (Hrsg.)

Religion – Macht – Raum

Religiöse Machtansprüche und ihre medialen Repräsentationen
Veröffentlichungen der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie (VWGTh), Band 56

Minjung Theology Today

Jin-Kwan Kwon | Volker Küster (Eds.)

Minjung Theology Today

Contextual and Intercultural Perspectives
Contact Zone. Explorations in Intercultural Theology, Band 21

Andere Europäer

Hanns Walter Huppenbauer

Andere Europäer

Studien zur Geschichte der Basler Mission in Westafrika