Leibhaftes Personsein

Theologische und interdisziplinäre Perspektiven
Marburger Theologische Studien, 123

Herausgegeben von Elisabeth Gräb-Schmidt, Matthias Heesch, Friedrich Lohmann, Dorothee Schlenke und Christoph Seibert

Festschrift für Eilert Herms zum 75. Geburtstag

Die Kategorie der Personalität ist ein zentrales Orientierungskriterium für die Selbstverständigung des Menschen, dem hohe Relevanz in der theologischen und gesellschaftlichen Reflexion und Praxis zukommt. Menschliches Denken und Handeln beruht, ob ausgesprochen oder nicht, immer auch auf Überzeugungen darüber, was eine Person ausmacht. Das ist der Ausgangspunkt der Beiträge, die aufgrund des breiten Bedeutungsspektrums des Personbegriffs bewusst interdisziplinär angelegt sind. Sie wenden sich unter ausgewählten thematischen Gesichtspunkten aus Theologie und Gesellschaft der Frage nach dem Personsein des Menschen zu. Ein besonderer Akzent besteht darin, Herausforderungen und Chancen zu benennen, die sich für die menschliche Selbstverständigung daraus ergeben, dass Personen nach christlichem Verständnis stets leibhaft verfasst sind.

Mit Beiträgen von Arno Anzenbacher, Stefan Bayer, Hermann Deuser, Jochen Gerlach, ...

mehr

58,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Minjung Theology Today

Jin-Kwan Kwon | Volker Küster (Eds.)

Minjung Theology Today

Contextual and Intercultural Perspectives
Contact Zone. Explorations in Intercultural Theology, Band 21

Vermitteltes Heil

Felix Körner SJ | Wolfgang Thönissen (Hrsg.)

Vermitteltes Heil

Martin Luther und die Sakramente

Der eine Gott und die anderen Götter

Martin Repp

Der eine Gott und die anderen Götter

Eine historische und systematische Einführung in Religionstheologien der Ökumene

Religion der Liebe

Dietrich Korsch (Hrsg.)

Religion der Liebe

Drei Fallstudien zur Oper in theologisch-musikästhetischer Betrachtung

Jesus der Heiler und die Gesundheitsgesellschaft

Martin Wendte (Hrsg.)

Jesus der Heiler und die Gesundheitsgesellschaft

Interdisziplinäre und internationale Perspektiven