Die Kirchen im Zeitalter der Kreuzzüge (11. bis 13. Jahrhundert)

Kirchengeschichte in Einzeldarstellungen, Band I/10

Friedhelm Winkelmann

Die Kreuzzüge bilden eine tiefgreifende Zäsur in der Entwicklung der verschiedenen christlichen Kirchen und Kulturen. Die Kirchen und ihre gegenseitigen Beziehungen wandelten sich grundlegend. Und natürlich änderte sich nachhaltig das Verhältnis der drei großen Religionen das Mittelmeerraumes zueinander. Aufmerksam wird den vielfältigen Verknüpfungen und Spannungen zwischen Christentum, Judentum und Islam in der Zeit der Kreuzzüge nachgegangen.

Der Autor ordnet die Kirchen- und Theologiegeschichte in das politische, gesellschaftliche und kulturelle Geschehen dieser bewegten Epoche ein. Orient und Okzident kommen dabei gleichermaßen zur Geltung. Neben der faszinierenden Entwicklung im Abendland wird die Geschichte östlicher Kirchen behandelt, vor allem die der byzantinischen Kirche.


Aus dem Inhalt:


Kapitel 1: Die christliche und die muslimische Welt am Vorabend der Kreuzzüge


Kapitel 2: Die politische Entwicklung vom ersten Kreuzzug bis zum Jahr ...

mehr

Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Problem Theologin

Susanne Schuster

Problem Theologin

Die Entwicklung des Theologinnenamtes in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Thüringen und der Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen
Historisch-theologische Genderforschung, 9

Entwicklungslinien im liberalen Protestantismus

Werner Zager

Entwicklungslinien im liberalen Protestantismus

Band 2: Von Wilhelm Bousset über Albert Schweitzer, Rudolf Bultmann, Karl Jaspers und Ulrich Neuenschwander bis zu Richard von Weizsäcker und Helmut Schmidt

Herbergen der Christenheit 2020/2021

Markus Hein | Stefan Michel (Hrsg.)

Herbergen der Christenheit 2020/2021

Jahrbuch für deutsche Kirchengeschichte
Herbergen der Christenheit, 44|45