Evangelische Bewegung und frühe Reformation 1521—1532

Kirchengeschichte in Einzeldarstellungen, Band II/05

Rudolf Mau

Der Band bietet eine betont quellenbezogene Darstellung des Epochenjahrzehnts der Reformation vom Reichstag zu Worms bis zum Nürnberger Religionsfrieden. Er beschreibt die Entstehung einer evangelischen Bewegung nach der Widerrufsverweigerung und endgültigen Verurteilung Luthers, den Beginn der Reformation des Gottesdienstes und des Kirchenwesens in Wittenberg und in vielen anderen Städten, äußere und innere Krisen und die Ausbreitung der Reformation in großen Teilen des deutschen Sprachgebietes bis zu deren vorläufiger politischer Respektierung.


Rudolf Mau zeigt die wichtigsten Ereignisse der Reformation in der entscheidenden Phase ihres ersten Jahrzehnts.



Aus dem Inhalt:


Kapitel 1: Kein Ende der "Luthersache": Der Reichstag zu Worms 1521


Kapitel 2: Die stille Phase der evangelischen Bewegung


Kapitel 3: Anfänge der Reformation in Wittenberg und Kursachsen


Kapitel 4: Reformation in Zürich und innerschweizerische Resonsnanz 1523—1525


Kapitel ...

mehr

Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Problem Theologin

Susanne Schuster

Problem Theologin

Die Entwicklung des Theologinnenamtes in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Thüringen und der Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen
Historisch-theologische Genderforschung, 9

Entwicklungslinien im liberalen Protestantismus

Werner Zager

Entwicklungslinien im liberalen Protestantismus

Band 2: Von Wilhelm Bousset über Albert Schweitzer, Rudolf Bultmann, Karl Jaspers und Ulrich Neuenschwander bis zu Richard von Weizsäcker und Helmut Schmidt

Herbergen der Christenheit 2020/2021

Markus Hein | Stefan Michel (Hrsg.)

Herbergen der Christenheit 2020/2021

Jahrbuch für deutsche Kirchengeschichte
Herbergen der Christenheit, 44|45