Martin Niemöller

Zur prophetischen Dimension der Predigt
Arbeiten zur Praktischen Theologie, Band 39

Sebastian Kuhlmann

Martin Niemöllers Weg vom U-Boot über die Kanzel zum Pazifisten führte dazu, ihn hauptsächlich als (Kirchen-)Politiker wahrzunehmen. Dieser Band nimmt ihn als Theologen in den Blick, indem ausgewählte Predigten in ihrem historisch-biographischen Kontext homiletisch analysiert werden. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Untersuchung des Attributs „prophetisch“, das Niemöller von seiner Umwelt gelegentlich zugesprochen bekam. In Parallele und Abgrenzung zum Begriff „politisch“ schlägt diese Arbeit Kriterien für eine prophetische Dimension der Predigt heute vor.

Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Gott nicht allein lassen

Jürgen Ebach mit Beiträgen von Alexander Deeg und Christian Lehnert

Gott nicht allein lassen

Zwei alttestamentliche Fürbitten und die gegenwärtige liturgische Praxis
Impulse für Liturgie und Gottesdienst, Band 3

Befreit! Martin Luthers Hauptschriften von 1520

Heiko Franke | Georg Raatz (Hrsg.)

Befreit! Martin Luthers Hauptschriften von 1520

Theologische Einführungen und Themeneinheiten

Befreit! Martin Luthers Hauptschriften von 1520

Heiko Franke | Georg Raatz (Hrsg.)

Befreit! Martin Luthers Hauptschriften von 1520

Textauszüge und Anregungen

Zum Dienst berufen und brüderschaftlich geprägt

Lukas-Georg Schima

Zum Dienst berufen und brüderschaftlich geprägt

Sozial- und personengeschichtliche Analyse Männlicher Diakonie am Beispiel der Brüderschaft des Evangelischen Johannesstifts 1910 bis 1945
Veröffentlichungen des Diakoniewissenschaftlichen Instituts an der Universität Heidelberg (VDWI), Band 63

Praktische Theologie und Religionspädagogik

Thomas Schlag | Bernd Schröder (Hrsg.)

Praktische Theologie und Religionspädagogik

Systematische, empirische und thematische Verhältnisbestimmungen
Veröffentlichungen der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie (VWGTh), Band 60