Willensfreiheit und Prädestination

Luther, Erasmus, Calvin und ihre Wirkungsgeschichte (Festschrift für Theodor Mahlmann)
Marburger Theologische Studien, 99

Wilfried Härle (Hrsg.)

Als Widerlager zur Prädestinationlehre bildete die Willensfreiheit in der frühen Neuzeit ein umkämpftes Thema. Dieser Band enthält die Beiträge des Symposium zu Ehren des Marburger Theologen Theodor Mahlmann. In ihnen kommen die lutherische, die calvinistische und die erasmische Tradition voll zur Geltung. Eine zusätzliche Stärke ist die Verbindung von philosophischen und dogmengeschichtlichen Fragen mit den besonderen Herausforderungen zu deren literarischer Gestaltung in der Frühen Neuzeit.

Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Sünde, Schuld und Vergebung aus Sicht evangelischer Anthropologie

Hrsg. von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)

Sünde, Schuld und Vergebung aus Sicht evangelischer Anthropologie

Ein Grundlagentext der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)

Die Vernunft des Glaubens

Roderich Barth | Rochus Leonhardt (Hrsg.)

Die Vernunft des Glaubens

Theologische Beiträge zu Volker Gerhardts Philosophie des Göttlichen

Macht und Autorität

Arno Schilberg | Bernd Weidmann (Hrsg.)

Macht und Autorität

Ihre Ambivalenz in Kirche und Gesellschaft
Erkenntnis und Glaube. Schriften der Evangelischen Forschungsakademie, Band 51

Kirchliche Zeitgeschichte_evangelisch

Siegfried Hermle | Harry Oelke (Hrsg.)

Kirchliche Zeitgeschichte_evangelisch

Band 2: Protestantismus und Nationalsozialismus (1933–1945)
Christentum und Zeitgeschichte (CuZ), Band 7

Zusammenwachsen (ÖR 4/2020)

Zusammenwachsen (ÖR 4/2020)

30 Jahre deutsche Einheit im Spiegel kirchlicher Vereinigungsprozesse
Ökumenische Rundschau, Heft 4 | 2020

Im Laboratorium

Katharina Eberlein-Braun (Hrsg.)

Im Laboratorium