Thüringer Pfarrerbuch

Band 4: Die reußischen Herrschaften
Thüringer Pfarrerbuch, Band 4

Gesellschaft für Thüringische Kirchengeschichte (Hrsg.)

Der 4. Band des Thüringer Pfarrerbuchs verzeichnet die Pfarrer der reußischen Herrschaften von der Reformation bis zum Jahre 1918. Er enthält außer den Lebensdaten und Dienstorten auch die Angaben zu den Karrierestationen und den Familienverhältnissen der aufgenommenen Pfarrer.

Eine Einleitung stellt im Überblick die komplizierte Geschichte der reußischen Territorien und ihrer wichtigsten kirchenrechtlichen Aspekte vor. Den biographischen Daten sind die archivalischen Quellen beigefügt, auf denen die Angaben beruhen. Eine alphabetisch angelegte Pfarrstellenliste stellt die chronologisch angeordnete Reihe der Pfarrstelleninhaber für jeden Ort zusammen. Register erschließen Personen- und Ortsnamen.

Besonders für Genealogen und sozialgeschichtliche Forschungen ist dieses Buch ein unverzichtbares Hilfsmittel.

Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Der »Gott der Gottesgelehrten«

Tilman Pfuch | Eike Hinrich Thomsen | Johannes Träger (Hrsg.)

Der »Gott der Gottesgelehrten«

Ein Kolloquium im 375. Todesjahr des Matthias Hoë von Hoënegg (1580–1645)
Herbergen der Christenheit, Sonderband 29

Jahrbuch für die Geschichte des Protestantismus in Österreich 137 (2021)

Herausgegeben vom Vorstand der Gesellschaft für die Geschichte des Protestantismus in Österreich, Redaktion: Karl Walter Schwarz

Jahrbuch für die Geschichte des Protestantismus in Österreich 137 (2021)

Gesammelte Aufsätze II

Hans Schneider | Wolfgang Breul | Lothar Vogel (Hrsg.)

Gesammelte Aufsätze II

Martin Luther und sein Orden
Arbeiten zur Kirchen- und Theologiegeschichte, Band 56

Stiftungen und Reformation

Katharina Will

Stiftungen und Reformation

Eine vergleichende Studie zur Transformation des Stiftungswesens in den Reichsstädten Nürnberg und Ulm im 16. und frühen 17. Jahrhundert
Arbeiten zur Kirchen- und Theologiegeschichte, Band 58