Das Eigene und das Fremde

Phänomenologische Grundlegung evangelischer Religionsdidaktik
Arbeiten zur Praktischen Theologie, Band 44

Tobias Kaspari

Wie kommt die Religion in den Unterricht? Indem die Präsenz ihrer Phänomene wahrgenommen und reflektiert wird. Phänomenologie und Christologie legen den Grund einer Didaktik, die christliche Religion dezidiert evangelisch lernen lässt.

Da das Eigene christlicher Religion nicht anzueignende Identität ist, sondern fremde Gabe bleibt, führt die Didaktik des Evangeliums konsequent zur Wahrnehmung des explizit Fremden: Die Didaktik fremder Religionen gehört im christlichen Religionsunterricht ins Zentrum des Eigenen.

Zum Autor

Tobias Kaspari, Dr. theol. Jahrgang 1978, studierte Evangelischen Theologie in Saarbrücken, Mainz und Wuppertal. Derzeit ist er als Pfarrer der Evangelischen Kirche im Rheinland und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Praktische Theologie der Evangelisch-Theolologischen Fakultät Mainz tätig.

Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.


Kunden, welche diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel gekauft:

Daniel

Matthias Albani

Daniel

Traumdeuter und Endzeitprophet
Biblische Gestalten, Band 21

Jesaja

Ulrich Berges

Jesaja

Der Prophet und das Buch
Biblische Gestalten, Band 22

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Self-Management in Roles

Angela Grimm | Kerstin Lammer | Georg Raatz (Hrsg.)

Self-Management in Roles

Seelsorge und Dienstvorgesetztenverhältnis im ordinierten Amt. Handreichung

Bibelverkostung

Ralf-Peter Fuchs (Hrsg.)

Bibelverkostung

Das Lukasevangelium am Puls der Zeit

Diakonie auf der Höhe der Zeit

Klaus Scholtissek | Ramón Seliger (Hrsg.)

Diakonie auf der Höhe der Zeit

Erfahrungen und Perspektiven. Festschrift für Axel Kramme

Geistesgegenwart

Dietrich Korsch | Johannes Schilling (Hrsg.)

Geistesgegenwart

Spiritualität in der theologischen Ausbildung und im Pfarramt

Stuttgarter Gottesdienst- und Gemeindestudie

Friedemann Burkhardt | Simon Herrmann | Tobias Schuckert (Hrsg.)

Stuttgarter Gottesdienst- und Gemeindestudie

Religionssoziologische Momentaufnahme christlicher Gemeinden einer europäischen Metropolregion in ökumenischer Perspektive