Grundlegung der Praktischen Theologie

Ursprung, Gegenstand und Methoden
Arbeiten zur Praktischen Theologie, Band 49

Fritz Lienhard

Was ist Praktische Theologie?

Ausgehend von der pfarrberuflichen Ausbildungs­situation, besonders der zweiten Phase, in der erste Schritte der Praxis mit methodischer Reflexion zusammengehen, wird Praktische Theologie als »Theologie der Praxis« verstanden. Ihr Gegenstand ist laut Schleiermacher die Mitteilung des Glaubens – oder anders gesagt: die Kommunikation des Evangeliums im Licht des menschgewordenen Wortes. 

Das »hermeneutische Dreieck« der Kommunikation des Evangeliums wird hier als Sprachhandlung verstanden, auf deren Grundlage die klassischen Themen der Christologie sprachwissenschaftlich analysiert werden. Diesem Gegenstand der Praktischen Theologie entspricht eine wissenschaftliche Methode, die beschreibendes und hermeneutisches Vorgehen miteinander verknüpft und relevante Angebote für die kirchliche Praxis herausarbeitet.


[Fundamentals of Practical Theology. Genesis, object and method]

What is Practical theology?

Starting out from the training ...

mehr

Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Self-Management in Roles

Angela Grimm | Kerstin Lammer | Georg Raatz (Hrsg.)

Self-Management in Roles

Seelsorge und Dienstvorgesetztenverhältnis im ordinierten Amt. Handreichung

Bibelverkostung

Ralf-Peter Fuchs (Hrsg.)

Bibelverkostung

Das Lukasevangelium am Puls der Zeit

Diakonie auf der Höhe der Zeit

Klaus Scholtissek | Ramón Seliger (Hrsg.)

Diakonie auf der Höhe der Zeit

Erfahrungen und Perspektiven. Festschrift für Axel Kramme

Geistesgegenwart

Dietrich Korsch | Johannes Schilling (Hrsg.)

Geistesgegenwart

Spiritualität in der theologischen Ausbildung und im Pfarramt

Stuttgarter Gottesdienst- und Gemeindestudie

Friedemann Burkhardt | Simon Herrmann | Tobias Schuckert (Hrsg.)

Stuttgarter Gottesdienst- und Gemeindestudie

Religionssoziologische Momentaufnahme christlicher Gemeinden einer europäischen Metropolregion in ökumenischer Perspektive