Die Evangelische Theologie und der Bologna-Prozess

Eine Rekonstruktion der ersten Dekade (1999–2009)
Arbeiten zur Praktischen Theologie, Band 48

Lisa J. Krengel

Der Bologna-Prozess hat Hochkonjunktur. Der ursprünglich auf die politische Idee zur Vereinheitlichung der europäischen Hochschulsysteme zurückgehende, vielfältig pluriforme und äußerst dynamische Reformprozess beschäftigt seit Ende der 1990er Jahre auf internationaler wie auch auf nationaler Ebene die Hochschulpolitik, die Hochschulen ebenso wie die einzelnen Studienfächer.

Auch die Evangelische Theologie ist von diesem Prozess betroffen und versucht, die besondere Situation und die eigenen Interessen dieses Fachs in den Reformprozess einzutragen.

Die Arbeit rekonstruiert die Entwicklung der Jahre 1999 bis 2009 anhand der einschlägigen Dokumente aus der Sicht der Evangelischen Theologie auf internationaler und nationaler Ebene.


[Protestant Theology and the Bologna Process. A Reconstruction of the First Decade (1999–2009)]

The Bologna Process has been experiencing a boom. This manifold and extremely dynamic reform process which initially goes back to the ...

mehr

Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Self-Management in Roles

Angela Grimm | Kerstin Lammer | Georg Raatz (Hrsg.)

Self-Management in Roles

Seelsorge und Dienstvorgesetztenverhältnis im ordinierten Amt. Handreichung

Bibelverkostung

Ralf-Peter Fuchs (Hrsg.)

Bibelverkostung

Das Lukasevangelium am Puls der Zeit

Diakonie auf der Höhe der Zeit

Klaus Scholtissek | Ramón Seliger (Hrsg.)

Diakonie auf der Höhe der Zeit

Erfahrungen und Perspektiven. Festschrift für Axel Kramme

Geistesgegenwart

Dietrich Korsch | Johannes Schilling (Hrsg.)

Geistesgegenwart

Spiritualität in der theologischen Ausbildung und im Pfarramt

Stuttgarter Gottesdienst- und Gemeindestudie

Friedemann Burkhardt | Simon Herrmann | Tobias Schuckert (Hrsg.)

Stuttgarter Gottesdienst- und Gemeindestudie

Religionssoziologische Momentaufnahme christlicher Gemeinden einer europäischen Metropolregion in ökumenischer Perspektive