Ein Konzil für ein ökumenisches Zeitalter

Schlüsselthemen des Zweiten Vaticanums

Wolfgang Thönissen

Die Ankündigung eines ökumenischen Konzils der katholischen Kirche erfolgte in einer Zeit erhöhter ökumenischer Aktivitäten nach dem Zweiten Weltkrieg. Papst Johannes XXIII. trat jedoch nicht mit einem fertigen Plan vor die Weltöffentlichkeit. Erst allmählich kristallisierten sich Ziele, Zwecke und Themen des Konzils heraus. Von Anfang an konnte man ­einige Leitmotive wie »Aggiornamento« (Verheutigung) oder »Reform des christlichen Lebens« erkennen.

Aggiornamento will als Aufruf zur Reform der kirchlichen Verkündigung verstanden werden. Nicht um bloße Abwehr des Glaubensirrtums, sondern um positive und ganzheitliche Darlegung des katholischen Glaubens soll es gehen. In den 16 Dokumenten des Konzils lassen sich Schlüsselthemen benennen wie Offenbarung, Kirche, Sakramente, Ökumene, Religionsfreiheit. So wurde das Zweite Vatikanum ein Konzil des Übergangs aus dem konfessionellen in ein ökumenisches Zeitalter.


[A Council for an Ecumenical Age. Key Issues of the Second Vatican ...

mehr

24,90 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)


Kunden, welche diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel gekauft:

Vom Konflikt zur Gemeinschaft

Vom Konflikt zur Gemeinschaft

Gemeinsames lutherisch-katholisches Reformationsgedenken im Jahr 2017

Ökumenische Dogmatik

Wolfgang Beinert | Ulrich Kühn

Ökumenische Dogmatik

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Gerechtigkeit oder Barmherzigkeit?

Wolfgang Thönissen

Gerechtigkeit oder Barmherzigkeit?

Das ökumenische Ringen um die Rechtfertigung

Kultur als Spiel

Christoph Seibert | Markus Firchow | Christian Polke (Hrsg.)

Kultur als Spiel

Philosophisch-theologische Variationen
Theologie | Kultur | Hermeneutik, Band 22

Minjung Theology Today

Jin-Kwan Kwon (Ed.)

Minjung Theology Today

Contextual and Intercultural Perspectives
Contact Zone. Explorations in Intercultural Theology, Band 21

Vermitteltes Heil

Felix Körner SJ | Wolfgang Thönissen (Hrsg.)

Vermitteltes Heil

Martin Luther und die Sakramente