Wenn Steine erzählen sollen

Pädagogische Reflexionen zum Gedenken an die Schoah
Religiöse Bildung im Diskurs (RBD), 3

Marita Koerrenz (Hrsg.)

Steine schweigen und reden zugleich. Sie sind stumme Zeugnisse der Vergangenheit und erzählen doch konkrete Geschichten von Leiden, Tod und Überleben. Die stumm-erzählende Zeitzeugenschaft der Steine wird im vorliegenden Band anhand konkreter Gedenkstätten (Auschwitz, Buchenwald, Topf & Söhne) unter dem Aspekt der Bildung entfaltet. Dabei zeigt sich auch, dass die Erinnerung an die Shoah über Jugendliteratur oder im Religionsunterricht eine vorbereitende Ergänzung zur konkreten Begegnung mit den stumm-erzählenden Steinen im Rahmen von Gedenkstättenfahrten darstellt.

19,80 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)


Kunden, welche diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel gekauft:

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Wem gehört Barmen?

Thomas Martin Schneider

Wem gehört Barmen?

Das Gründungsdokument der Bekennenden Kirche und seine Wirkungen
Christentum und Zeitgeschichte (CuZ), Band 1

Theologie in Umbruchzeiten

Hermann Michael Niemann (Hrsg.)

Theologie in Umbruchzeiten

Rostocker Theologen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

Neues Leben in der alten Welt

Dorothee Dettinger

Neues Leben in der alten Welt

Der Beitrag frühchristlicher Schriften des späten ersten Jahrhunderts zum Diskurs über familiäre Strukturen in der griechisch-römischen Welt
Arbeiten zur Bibel und ihrer Geschichte, Band 59

Entwicklungslinien im liberalen Protestantismus

Werner Zager

Entwicklungslinien im liberalen Protestantismus

Von Kant über Strauß, Schweitzer und Bultmann bis zur Gegenwart