»Historische Bilder« und »Fragen aus der Historia«

Die Schulbücher von Johann Buno und Christoph Cellarius im Geschichtsunterricht der Frühen Neuzeit
Quellen zur protestantischen Bildungsgeschichte (QPBG), 4

Jens Nagel (Hrsg.)

Gegen Ende des 17. Jahrhunderts begann man an protestantischen deutschen Gymnasien, erstmals selbständige Unterrichtsstunden in Universalgeschichte abzuhalten. In diesem Band werden zwei der verbreitetsten Lehrbücher der Epoche vorgestellt, ihre Verwendung im Schulunterricht verfolgt und ihre historiographische Konstruktion diskutiert.

Neben Tabelle, Text und Diktat gehörten »Historische Bilder« und »Fragen aus der Historie« zu den beliebtesten und, trotz aller Kritik, wohl auch erfolgreichsten Lehrmethoden des vormodernen Geschichtsunterrichts.


[Historical Images« and »Questions out of the Historia«. The Schoolbooks of Johann Buno and Christoph Cellarius in the History Teaching of the Early Modern Age]

At the end of the 17th century, one started for the first time to give separate lessons in universal history at Protestant German Gymnasiums. This volume presents two of the most popular textbooks of this period and analyses their use in teaching and their ...

mehr

19,80 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Was ist Diakoniewissenschaft?

Bernhard Mutschler | Thomas Hörnig (Hrsg.)

Was ist Diakoniewissenschaft?

Wahrnehmungen zwischen Dienst, Dialog und Diversität

Unser Gott kommt und schweiget nicht

Rüdiger Lux

Unser Gott kommt und schweiget nicht

Leipziger Universitätspredigten

Zeigen & Verstehen

Michael Meyer-Blanck

Zeigen & Verstehen

Skizzen zu Glauben und Lernen

Fürbitten als religiöse Performance

Bertram J. Schirr

Fürbitten als religiöse Performance

Eine ethnographisch-theologische Untersuchung in drei kontrastierenden Berliner Gottesdienstkulturen
Arbeiten zur Praktischen Theologie, Band 70