Spiel (PGP 4/2014)

Praxis Gemeindepädagogik, Ausgab 4/2014

Zeitschrift für evangelische Bildungsarbeit

Um die Probleme der Welt zu lösen, müssen wir spielen – so eine These des Berliner Medienwissenschaftlers Prof. Dr. Norbert Bolz in seinem Buch »Wer nicht spielt, ist krank. Warum Fußball, Glücksspiel und Social Games lebenswichtig für uns sind« (München: Redline Verlag 2014).

Spiel und Spielen sind offenbar, so ist es allenthalben zu erleben und zu lesen, elementare Dimensionen der Persönlichkeitsentwicklung und der Aneignung von Welt. Diese Wahrnehmung steht auch hinter der Charakterisierung des Menschen als spielendem Menschen (homo ludens). Und tatsächlich ist es wohl so, dass das Spiel bis heute für Jung bis Alt eine Form und zugleich Lebensäußerung ist, in der wir uns ausprobieren, unsere Rollen finden, Stärken und Schwächen erleben, an Regeln stoßen und sie übertreten, Problemlösungsstrategien entwickeln und verwerfen, Zeit und Raum vergessen und neu setzen, selbstbewusst agieren und zugleich reagieren, ...

mehr

12,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)


Kunden, welche diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel gekauft:

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Gottesdienste mit Kindern 2019

Sabine Meinhold (Hrsg.) in Verbindung mit Hanna de Boor, Susanne Guggemos und Runa Sachadae

Gottesdienste mit Kindern 2019

Handreichungen von Neujahr bis Christfest 2019

Christus allein

Michael Trowitzsch

Christus allein

Vom Fährmann der Zeit

Worauf es ankommt

Wilfried Härle in Verbindung mit Klaus Engelhardt, Gottfried Gerner-Wolfhard und Thomas Schalla

Worauf es ankommt

Ein Katechismus

Er ist unser Friede. Lesepredigten Textreihe IV/Band 2

Helmut Schwier (Hrsg.) in Verbindung mit A. Deeg, W. Engemann, C. Kähler, S. Kuhlmann, J. Neijenhuis, K. Oxen und T. Schächtele

Er ist unser Friede. Lesepredigten Textreihe IV/Band 2

Trinitatis bis letzter Sonntag des Kirchenjahres 2018

Tagesgebete – nicht nur für den Gottesdienst

Fritz Baltruweit | Jochen Arnold | Christine Tergau-Harms

Tagesgebete – nicht nur für den Gottesdienst