Doppelt qualifiziert

Erfahrungsberichte und Reflexionen zum Selbstverständnis von Diakoninnen und Diakonen
Diakonat – Kirche – Diakonie, Band 1

Dieter Hödl | Thomas Zippert (Hrsg.)

Mit dem ersten Band der Reihe »Diakonat – Kirche – Diakonie« melden sich erstmals Diakoninnen und Diakone zu Wort, um ihr berufliches und spirituelles Selbstverständnis darzustellen. Sie sind »doppelt qualifiziert«: Ein sozialer, pflegerischer Beruf ist verbunden mit einer theologisch-diakonischen Ausbildung, oft ergänzt durch weitere Fortbildungen. Die Diakoninnen und Diakone dieses Bandes reflektieren auf sehr unterschiedliche und sehr persönliche Weise, wie beide Qualifikationen zusammenkommen und ihre berufliche Wirklichkeit in Diakonie, Kirche oder freier Wohlfahrt prägen. Sie geben so Einblicke in das Selbsterleben und die Haltungen einer Berufsgruppe mit kirchlichem Amt, die in den letzten Jahren neue Aufmerksamkeit findet.

Im Schlussteil des Bandes sind die Vorträge einer Fachtagung zum gleichen Thema dokumentiert, die im Frühjahr 2013 in Bielefeld stattfand und diese Texte erstmals analysierte und kontextualisierte.

Zu den Autoren

Mit Beiträgen von Frithard Scholz, Eberhard Hauschildt, Hans-Gert Daubertshäuser u.a.

19,90 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)


Kunden, welche diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel gekauft:

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Tod, wo ist dein Stachel?

Thomas A. Seidel | Ulrich Schacht (Hrsg.)

Tod, wo ist dein Stachel?

Todesfurcht und Lebenslust im Christentum
GEORGIANA. Neue theologische Perspektiven, Band 2

Die Welt hinterfragen

Margot Käßmann (Hrsg.)

Die Welt hinterfragen

Dokumente eines Aufbruchs

Nach der Volkskirche

Alexander Deeg | Christian Lehnert (Hrsg.)

Nach der Volkskirche

Gottesdienste feiern im konfessionslosen Raum
Beiträge zu Liturgie und Spiritualität, Band 30

Reformation 2017 – Eine Bilanz

Johann Hinrich Claussen | Stefan Rhein (Hrsg.)

Reformation 2017 – Eine Bilanz