Miteinander – Nebeneinander – Gegeneinander (ÖR 4/2015)

Einheit und Vielfalt innerhalb der Religionen
Ökumenische Rundschau, Heft 4/2015

mit Beiträgen von Liliane Apotheker, Reinhold Bernhardt, André van der Braak, Ismail Kaplan, Mouhanad Khorchide, Yukio Matsudo, Annemarie C. Mayer, Werner Neuer

In der ökumenischen Bewegung wird die konfessionelle Vielfalt als fruchtbar verstanden, sofern ihr ein „Modell der Versöhnten Verschiedenheit“ zugrunde liegt. Doch es gibt auch die Gegenbewegung: Vielfalt stellt die Einheit in Frage und wird somit als bedrohlich und gefährlich erlebt. Abgrenzung und Fundamentalismus sind Phänomene, die in allen Religionen zu beobachten sind.

Auch innerhalb der anderen großen Religionen bestehen verschiedene Konfessionen, Richtungen und Traditionen. Das Judentum kennt die großen Traditionslinien des orthodoxen, des liberalen und des Reformjudentums sowie zahlreiche andere Richtungen, die sich nur schwer in diese drei Linien einordnen lassen. Im Islam verstehen sich die drei großen Konfessionen der Schiiten, Sunniten und Aleviten teilweise als derart verschieden, dass diese ...

mehr

12,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Auf dem Weg zur Gemeinschaft

André Birmelé | Wolfgang Thönissen (Hrsg.)

Auf dem Weg zur Gemeinschaft

50 Jahre internationaler evangelisch-lutherisch/römisch-katholischer Dialog

Confessio

Hrsg. von Julia Enxing und Jutta Koslowski unter Mitarbeit von Dorothea Wojtczak

Confessio

Schuld bekennen in Kirche und Öffentlichkeit
Beihefte zur Ökumenischen Rundschau, Band 118

Unwandelbar?

Karlheinz Ruhstorfer (Hrsg.)

Unwandelbar?

Ein umstrittenes Gottesprädikat in der Diskussion
Beihefte zur Ökumenischen Rundschau, Band 112

Reform im Katholizismus

Bernd Oberdorfer | Oliver Schuegraf (Hrsg.)

Reform im Katholizismus

Traditionstreue und Veränderung in der römisch-katholischen Theologie und Kirche
Beihefte zur Ökumenischen Rundschau, Band 119