Protestantismus in Preußen / Vom Zweiten Weltkrieg bis zur Gegenwart

Vom 17. Jahrhundert bis zum Unionsaufruf 1817

In der Zeit der deutschen Teilung erwies sich gerade die einstige preußische Landeskirche als feste Klammer zwischen Ost und West. Der Band porträtiert 15 Persönlichkeiten, die die Erneuerung des kirchlichen, politischen, sozialen und religiösen Lebens in der Tradition der Bekennenden Kirche Preußens repräsentieren: R. von Thadden-Trieglaff, L. Kreyssig, G. Heinemann, H. Ehlers, J. Jänicke, E. Wilm, J. Beckmann, K. Scharf, H.-J. Fränkel, H. J. Iwand,J. Hamel, I. Becker, O. Söhngen, G. Staewen und H. von Lehndorff.

Zum Herausgeber

Wilhelm Hüffmeier (*1941), Pfarrer und promovierter Theologe. Von 1995 bis 2006 leitete er die Kirchenkanzlei der Union Evangelischer Kirchen. Zu seinem Amt gehörte auch der regelmäßige Predigtdienst im Berliner Dom. Wilhelm Hüff meier ist Ehrendoktor der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität in Berlin und Träger des Bundesverdienstkreuzes.

24,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren: