Wo Glaube ist, da ist auch Lachen

Kabarettistische Leckerbissen zur Reformation

Texte von Christina Brudereck, Martin Buchholz, Hans-Joachim Greifenstein, Clajo Herrmann, Lutz von Rosenberg Lipinsky, Andreas Malessa, Ingmar von Maybach, Fabian Vogt

Unfassbar komisch: So heiter war Luther noch nie!

Viele großartige Kabarettisten sind Theologen. Wenn die anfangen, über Martin Luther und seine Reformation nachzudenken, wird es nicht nur
irre komisch, sondern auch unglaublich geistreich. Lassen Sie sich von acht frechen Wortkünstlern erklären, was es auf sich hat mit Christus, Gnade, Glaube und Bibel, mit der Freiheit und der Kirche. Aber auch Luthers Leben und die Folgen der Reformation sind klasse Themen fürs Kabarett. Lachen befreit – und alles, was Luther anstiftete, sollte Menschen befreien. Also: Vorhang auf für die ergötzlichen Leckerbissen von Christina Brudereck, Martin Buchholz, Hans-Joachim Greifenstein, Clajo Herrmann, Lutz von Rosenberg-Lipinsky, Andreas Malessa, Ingmar von Maybach-Mengede und Fabian Vogt.

9,90 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)


Kunden, welche diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel gekauft:

Dein ist allein die Ehre

Konrad Klek

Dein ist allein die Ehre

Johann Sebastian Bachs geistliche Kantaten erklärt

Tu’s Maul auf!

Volkmar Joestel

Tu’s Maul auf!

Was Luther wirklich gesagt hat

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Freiheit in Grenzen

Veronika Albrecht-Birkner

Freiheit in Grenzen

Protestantismus in der DDR
Christentum und Zeitgeschichte (CuZ), Band 2

Drei Hände voll Wasser und Gottes Segen

Frank Muchlinsky | Claudius Grigat

Drei Hände voll Wasser und Gottes Segen

Das Begleitbuch zur Taufe

Der Islam

Willi Weitzel | Mouhanad Khorchide

Der Islam

Fragen und Antworten für alle, die’s wissen wollen

Geht der Kirche der Glaube aus?

Klaus-Rüdiger Mai

Geht der Kirche der Glaube aus?

Eine Streitschrift

FEIER die TAGE

Fabian Vogt

FEIER die TAGE

Das kleine Handbuch der christlichen Feste

Syartas Reise

Lena Gorelik | Andreas Tobias | Sabine Böhlau

Syartas Reise

Menschen im Kirchenasyl