Neues Leben in der alten Welt

Der Beitrag frühchristlicher Schriften des späten ersten Jahrhunderts zum Diskurs über familiäre Strukturen in der griechisch-römischen Welt
Arbeiten zur Bibel und ihrer Geschichte, Band 59

Dorothee Dettinger

Diese Untersuchung stellt dar, inwiefern den Christen des späten ersten Jahrhunderts ein neues, vom christlichen Glauben bestimmtes Leben innerhalb eines weiterhin nichtchrist­lichen Umfelds nötig und möglich erschien. Dabei werden christliche Orientierungsrichtlinien für das Verhalten von Mann und Frau in der Ehe und für das Verhältnis von Eltern und Kindern vor dem Hintergrund des griechisch-römischen philosophischen Diskurses im mediterranen Raum des 1. Jahrhunderts n. Chr. aufgezeigt.
Besonders in den Blick genommen werden die bewusst christlich gestalteten Begründungsstrukturen dieser Weisungen mit ihren zugrunde liegenden theologischen Einsichten. Hierbei wird deutlich, dass diese Begründungsstrukturen auch auf die geforderten Verhaltensweisen zurückwirken und somit in engem Zusammenhang mit dem Inhalt der Weisungen zu sehen sind.


[New Life in the Old World. The Contribution of Early Christian Writings from the Late First Century in the Discourse on Family Structures ...

mehr

88,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Johann Major (1564–1654)

Katharina Bracht (Hrsg.)

Johann Major (1564–1654)

Professor der Theologie, Superintendent in Jena und Kirchenpolitiker im Dreißigjährigen Krieg
Schriften zur Geschichte der Theologischen Fakultät Jena (SGThFJ), Band 1

Reformation in Bewegung

Hrsg. vom Evangelischen Kirchenkreis Erfurt zum Gedenkjahr der Reformation 2017

Reformation in Bewegung

Erfurt zwischen 1517 und 2017. Eine Erfurter Festgabe zum 500. Gedenkjahr der Reformation

Initia Reformationis

Irene Dingel | Armin Kohnle | Stefan Rhein | Ernst-Joachim Waschke (Hrsg.)

Initia Reformationis

Wittenberg und die frühe Reformation
Leucorea-Studien zur Geschichte der Reformation und der Lutherischen Orthodoxie, Band 33