Perspektiven diakonischer Profilbildung

Ein Arbeitsbuch am Beispiel von Einrichtungen der Diakonie in Sachsen

Maik Arnold, Dorothy Bonchino-Demmler, Ralf Evers, Marcus Hussmann und Ulf Liedke

Das Arbeitsbuch hat das Ziel, diakonische Träger dabei zu unterstützen, ein eigenständiges diakonisches Profil zu entwickeln. Leitend ist die Vorstellung, dass Profilbildung in einem Prozess geschieht. Mitarbeitende sind in der dialogischen Verständigung zum Profil ebenso zu beteiligen wie die Spezifika des Arbeitsfeldes und des Trägers zu berücksichtigen sind. Nur auf diese Weise wird Profilentwicklung ein Teil der allgemeinen Organisationsent­wicklung.

Das Arbeitsbuch erörtert die Grundlagen des Profilbildungsprozesses und erläutert, wie Profilaspekte wahrgenommen, kommuniziert und verdichtet werden können. Praxisbeispiele aus einem Forschungsprojekt der Evangelischen Hochschule Dresden mit Einrichtungen der Diakonie in Sachsen werden einbezogen.


­[Future Perspectives for the Development of a ­Diaconal Profile. A Workbook With Case Studies of Diaconal Organisations in Saxony/Germany]

This workbook aims at helping diaconal organisations to develop their own ...

mehr

35,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Blue Church

Uwe Steinmetz | Alexander Deeg (Hrsg.)

Blue Church

Improvisation als Klangfarbe des Evangelischen Gottesdienstes
Beiträge zu Liturgie und Spiritualität, Band 31

Europäischer Gottesdienstatlas | European Atlas of Liturgy

Jochen Arnold | Adél Dávid (Hrsg.)

Europäischer Gottesdienstatlas | European Atlas of Liturgy

Protestantische Perspektiven auf den Gottesdienst | Protestant Perspectives on Worship Services

Hier stehen wir – können wir auch anders?

Werner Zager (Hrsg.)

Hier stehen wir – können wir auch anders?

Reformation und Aufklärung: Impulse für den Gottesdienst
Veröffentlichungen des Bundes für Freies Christentum, Band 2

Religion in Kinderliteratur

Roland Mettenbrink

Religion in Kinderliteratur

Sterben und Tod bei Astrid Lindgren