Unwandelbar?

Ein umstrittenes Gottesprädikat in der Diskussion
Beihefte zur Ökumenischen Rundschau, Band 112

Karlheinz Ruhstorfer (Hrsg.)

Ewigkeit gehört zum unbestrittenen Grundbestand christlicher Glaubensreflexion. Umstritten ist dagegen, welche Auffassung von Ewigkeit angemessen ist. Ihre Gleichsetzung mit dem Prädikat der Unwandelbarkeit ist seit Hegels dialektischer Dynamisierung des Gottesgedankens nicht mehr selbstverständlich.
Spätestens der Prozesstheismus und der Open-View-Theismus haben einen neuen Standard gesetzt, der in der heutigen Theologie nicht mehr unterschritten werden kann: Um die Wirklichkeit Gottes im Einklang mit der spätmodernen Kultur und den aktuellen Ergebnissen wissenschaftlicher Forschung rational verantwortbar konzeptualisieren und vermitteln zu können, bedarf es einer grundlegenden Revision der überkommenen Rede von der Unwandelbarkeit Gottes. Dieser Herausforderung haben sich die Autoren des vorliegenden Bandes gestellt.

Die Beiträge sind im Rahmen der Jahrestagung des Interkonfessionellen Theologischen Arbeitskreises im Januar 2013 entstanden.


[Immutable? A Controversial ...

mehr

34,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Minjung Theology Today

Jin-Kwan Kwon | Volker Küster (Eds.)

Minjung Theology Today

Contextual and Intercultural Perspectives
Contact Zone. Explorations in Intercultural Theology, Band 21

Vermitteltes Heil

Felix Körner SJ | Wolfgang Thönissen (Hrsg.)

Vermitteltes Heil

Martin Luther und die Sakramente

Der eine Gott und die anderen Götter

Martin Repp

Der eine Gott und die anderen Götter

Eine historische und systematische Einführung in Religionstheologien der Ökumene

Religion der Liebe

Dietrich Korsch (Hrsg.)

Religion der Liebe

Drei Fallstudien zur Oper in theologisch-musikästhetischer Betrachtung

Jesus der Heiler und die Gesundheitsgesellschaft

Martin Wendte (Hrsg.)

Jesus der Heiler und die Gesundheitsgesellschaft

Interdisziplinäre und internationale Perspektiven