Der christliche Neubau der Sittlichkeit

Ethik in der Kirchengeschichte
Veröffentlichungen der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie (VWGTh), Band 53

Andreas Müller (Hrsg.)

Ethik ist ein weitgehend vernachlässigtes Feld in der kirchengeschichtlichen Forschung. Die vorliegenden Beiträge sind auf der Jahrestagung der Sektion Kirchengeschichte der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie entstanden. Sie bieten einige Schlaglichter zur Ethik in den unterschiedlichen kirchengeschichtlichen Epochen. Einen wichtigen historiographischen und systematisch-theologischen Schwerpunkt bildet die Beschäftigung mit Karl Holls epochalem Aufsatz »Der Neubau der Sittlichkeit« aus dem Jahr 1919.

Mit Beiträgen von Heinrich Assel, Tobias Georges, Nicole Kuropka, Andreas Stegmann, Arnulf von Scheliha und Ulrich Volp.

38,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Perspektivverschiebungen im religiösen Feld

Michael Domsgen | Katharina Höhn-Norden (Hrsg.)

Perspektivverschiebungen im religiösen Feld

Lernprozesse angesichts zunehmender Konfessionslosigkeit
Arbeiten zur Praktischen Theologie, 91

Lutherische Liturgien in Vielfalt und Wandel

Christoph Barnbrock (Hrsg.)

Lutherische Liturgien in Vielfalt und Wandel

Gottesdienstordnungen aus dem Bereich selbstständiger evangelisch-lutherischer Kirchen
Glauben und Bekennen. Arbeiten zu Theologie und Leben der lutherischen Kirche in Geschichte und Gegenwart (GuB), 3

Integrative Seelsorge

Andrea Gorres

Integrative Seelsorge

Ein praktisch-theologisches Verfahren

Kinderkirche, Christenlehre & Co.

Martin Steinhäuser

Kinderkirche, Christenlehre & Co.

Profilentwicklung in der bildungsorientierten Arbeit mit Kindern in Kirchgemeinden

Digitale Communities

Daniel Hörsch (Hrsg.)

Digitale Communities

Zur Followerschaft von christlichen Influencer:innen
midiKontur (mk), 4