Rechtfertigung und Neues Sein

Große Texte der Christenheit (GTCh), Band 4

Paul Tillich

Herausgegeben und kommentiert von Christian Danz

Rechtfertigung und Neues Sein stellen zwei Stichworte dar, in denen sich die Theologie Paul Tillichs brennpunktartig verdichtet. Die Begriffe signalisieren einerseits den Anschluss an die protestantische Lehrtradition, andererseits deren Umformung vor dem Hintergrund der Moderne. Mit dem frühen Aufsatz »Rechtfertigung und Zweifel« (1924) sowie dem späten »Das Neue Sein als Zentralbegriff einer christlichen Theologie« (1955) werden in dem Band zwei Schlüsseltexte Tillichs kommentierend erschlossen, die ins Zentrum seiner Theologie führen und sein Ringen um eine modernegemäße Fassung des christlichen Glaubens sowie der Theologie dokumentieren.

[Justification and New Being]

Justification and New Being are two main concepts in Paul Tillich’s theology. The concept of justification on the one side shows Tillich’s theology against the background of the Lutheran theological tradition – the new being on the other side ...

mehr

10,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)


Kunden, welche diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel gekauft:

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Herbergen der Christenheit 2018/2019

Markus Hein (Hrsg.)

Herbergen der Christenheit 2018/2019

Jahrbuch für deutsche Kirchengeschichte
Herbergen der Christenheit, Band 42/43

Über die Würde des Menschen

Pico della Mirandola (Herausgegeben und kommentiert von Jörg Lauster)

Über die Würde des Menschen

Große Texte der Christenheit (GTCh), Band 13

Brennpunkte der Theologiegeschichte

Sven Grosse

Brennpunkte der Theologiegeschichte

Gesammelte Aufsätze – Band 2

Theologie(n) Afrika

Klaus Hock | Claudia Jahnel (Hrsg.)

Theologie(n) Afrika

Ausgewählte Schlüsselbegriffe in einem umstrittenen Diskursfeld
Veröffentlichungen der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie (VWGTh), Band 70