Die Kirche bleibt im Dorf

Die Kirchenkreisreform in Wittstock-Ruppin

Heinz-Joachim Lohmann

Die Gemeindegliederzahlen sinken in allen Landeskirchen der EKD dramatisch. Die meisten gehen davon aus, dass die Kirchensteuern ihnen irgendwann folgen werden. Offen bleibt einzig, wann der Zeitpunkt eintritt. Die Prognosen dieser Entwicklung reichen zurück bis vor die Jahrtausendwende. 2004 beschloss der Kirchenkreis Wittstock-Ruppin, sie ernst zu nehmen. Er entwickelte eine Reform, die bei Anerkennung der Notwendigkeit größerer Einheiten Selbstgestaltungsmöglichkeiten in den Dörfern und kleineren Einheiten ermöglichte. Nach einem vierjährigen Diskussions- und Entwicklungsprozess setzten Kreis- und Landessynode sie in Kraft. Die Veröffentlichung beschreibt die Reform, Problemlagen sowie offene Fragen und reflektiert Notwendigkeiten kirchlichen Handelns heute.


[The Church Remains in the Village. The Reform of Church Districts in Wittstock-Ruppin]

There is a dramatic decrease in congregation membership in all regional churches of the EKD. Most people think that the ...

mehr

25,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Überraschend offen

David Ohlendorf | Hilke Rebenstorf

Überraschend offen

Kirchengemeinden in der Zivilgesellschaft

Liturgie – Körper – Medien

Alexander Deeg | Christian Lehnert (Hrsg.)

Liturgie – Körper – Medien

Herausforderungen für den Gottesdienst in der digitalen Gesellschaft
Beiträge zu Liturgie und Spiritualität, Band 32

Soziale Dienste entwickeln

Johannes Eurich | Markus Glatz-Schmallegger (Hrsg.)

Soziale Dienste entwickeln

Innovative Ansätze in Diakonie und Caritas. Ein Studien- und Arbeitsbuch
Veröffentlichungen des Diakoniewissenschaftlichen Instituts an der Universität Heidelberg (VDWI), Band 59

Erneuerung der Kirche

Friedemann Burkhardt

Erneuerung der Kirche

Impulse von Martin Luther und John­ Wesley für die Gemeindeentwicklung