300 Tage Einsamkeit

Dokumente und Daten aus Luthers Wartburgzeit

Herbert von Hintzenstern

Ein Tagebuch

Die zusammengestellten und kommentierten Dokumente und Daten ermöglichen einen tiefen Einblick in Luthers Gedanken, Befürchtungen und Erfahrungen, die ihn in den Wirren zwischen dem 5. Mai 1521 und 28. Februar 1522 bewegten. Der Leser erhält eine plastische Vorstellung von Luthers Glaubenshaltung, der Schwierigkeit, getrennt von seinen Witternberger Kollegen, unter Einsamkeit und Krankheit leidend, eine so gewaltige Übersetzung der Evangelien und Apostelschriften zu bewerkstelligen. Das Tagebuch wird gerahmt von einer Vorgeschichte "Luthers Reise nach Worms" und einer Nachgeschichte "Rückreise nach Wittenberg und Drucklegung des Neuen Testaments".

5,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Coram Deo versus Homo Deus

Thomas A. Seidel | Sebastian Kleinschmidt (Hrsg.)

Coram Deo versus Homo Deus

Christliche Humanität statt Selbstvergottung
GEORGIANA. Neue theologische Perspektiven, Band 6

Und wenn die Welt voll Teufel wär

Klaus-Rüdiger Mai

Und wenn die Welt voll Teufel wär

Martin Luther in Worms

Willem Adolf Visser ’t Hooft

Jurjen Albert Zeilstra

Willem Adolf Visser ’t Hooft

Ein Leben für die Ökumene (übersetzt von Katharina Kunter)

Fels der Verzweiflung – Stein der Hoffnung

Martin-Luther-King-Zentrum für Gewaltfreiheit und Zivilcourage e.V. (Hrsg.)

Fels der Verzweiflung – Stein der Hoffnung

Martin Luther King und die DDR

Zu wandeln die Zeiten

Markus Meckel

Zu wandeln die Zeiten

Erinnerungen