Landesbischof Johannes Hanselmann

Ein Mann der unbequemen Mitte

Janning Hoenen

Johannes Hanselmann, der dritte Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (1975–1994), bezeichnete sich selbst als »Mann der Mitte«. Als solcher hat er die Modernisierungsprozesse in der evangelischen Kirche begleitet und gefördert.

Während der Höhepunkte der Studentenproteste war er Leiter des »Hauses der Kirche« in West-Berlin. In den Jahren seines Bischofsamtes wurden in Bayern u. a. die Frauenordination eingeführt, der Nürnberger Kirchentag abgehalten und kirchliche Positionen zu Schwangerschaftsabbruch und der nuklearen Wiederaufarbeitungsanlage in Wackersdorf diskutiert. Als Präsident des LWB vermittelte er zwischen den Kirchen des Nordens und des Südens. Über seine Amtszeit hinaus engagierte er sich für die »Gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre«.

In dieser Arbeit wird der Lebensweg Hanselmanns erstmals biographisch erschlossen und in die Entwicklung des Protestantismus in Deutschland eingezeichnet.


[Bishop Johannes Hanselmann. A Man of ...

mehr

25,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)


Kunden, welche diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel gekauft:

Wirksame Kirche

Gerhard Wegner

Wirksame Kirche

Sozio-theologische Studien

Theologie der Milieus

Fritz Lienhard

Theologie der Milieus

Für die Vernunft

Ulrich H. J. Körtner

Für die Vernunft

Wider Moralisierung und Emotionalisierung in Politik und Kirche

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren: