Lutherbibel revidiert 2017 - Edition von Peter Gaymann

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung

Den Seinen gibt’s der Herr im Schlaf.
(Psalm 127, Vers 2)

Limitierte Sammleredition "Peter Gaymann"

Keiner nimmt alltägliche Beziehungsprobleme so amüsant aufs Korn wie Peter Gaymann in seinen Cartoons für die Frauenzeitschrift Brigitte. Berühmt gemacht haben ihn auch seine Hühner, die zu einem regelrechten Markenzeichen geworden sind. Eins davon taucht auch auf seinen Illustrationen des Bibel-Schubers auf.

Vor allem aber zeigen die humorvollen Zeichnungen, wie vielseitig und nützlich die Bibel sein kann. Dazu passt dann auch das Motto „Den Seinen gibt’s der Herr im Schlaf“. Einfach mal abschalten und auf Gott vertrauen – dann löst sich so manches Problem von selbst oder aber in Wohlgefallen auf.

Die Edition Peter Gaymann regt zum Schmunzeln an und bietet einen ungewohnt heiteren Zugang zur Bibel.

Anlässlich des großen Jubiläums 500 Jahre Reformation gestalten Prominente einen individuellen und beeindruckenden Buchschuber für die Lutherbibel 2017. Diese limitierte Sammleredition ist nur für kurze Zeit erhältlich und ein einzigartiges Geschenk zum 500. Geburtstag der Evangelischen Kirche in Deutschland.

39,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)


Kunden, welche diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel gekauft:

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Syartas Reise

Lena Gorelik | Andreas Tobias | Sabine Böhlau

Syartas Reise

Menschen im Kirchenasyl

Jakobus

Roland Deines

Jakobus

Im Schatten des Größeren
Biblische Gestalten, Band 30

Gottloser Westen?

Alexander Garth

Gottloser Westen?

Chancen für Glauben und Kirche in einer entchristlichten Welt

Von Arbeit bis Zivilgesellschaft

Herausgegeben von Gerhard Wegner

Von Arbeit bis Zivilgesellschaft

Zur Wirkungsgeschichte der Reformation

Für die Vernunft

Ulrich H. J. Körtner

Für die Vernunft

Wider Moralisierung und Emotionalisierung in Politik und Kirche

Luther on the Fly

Fabian Vogt

Luther on the Fly

His Most Important Writings in a Nutshell