Veranstaltungen

Lesung: Das Ende des Luthertums?

21.09.2017, 19:30 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Hans-Oster-Straße 16, Leipzig-Gohlis

Lesung: Das Ende des Luthertums?

Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an das Luthertum und das Evangelisch-Sein. Es ist für diejenigen geschrieben, die sich über vieles wundern, was in der evangelischen Kirche geschieht, die inzwischen bei den meisten evangelischen Gottesdiensten etwas vermissen und die sich fragen, woher dieser Zustand eigentlich kommt.

Zugleich ist es aber auch eine Streitschrift. Denn trotz aller Aktivitäten zum Reformationsjubiläum scheint es eine Krise des Lutherischen zu geben. Die Entfremdung der Menschen von lutherischen, ja überhaupt von christlichen Traditionen scheint immer größer zu werden. Was war das eigentlich, das Luthertum? Wieso ist es in der Geschichte Europas und der Welt so wichtig gewesen? Und wieso scheint ihm die Puste ausgegangen zu sein? Auf diese Fragen sucht das Buch nach Antworten.

Mehr zum Buch hier

Aktuelles zur Veranstaltung hier.

Eva und der Zitronenfalter- Leseabend mit Susanne Niemeyer

21.09.2017, 19:30 Uhr, Bücherstube am Fleth, Am Fleth 30, 25348 Glückstadt

Eva und der Zitronenfalter- Leseabend mit Susanne Niemeyer

Susanne Niemeyer erzählt von Frauen aus der Bibel. Keine Märchen aus vergangenen Zeiten, sondern hochaktuelle Geschichten von Liebe und Eifersucht, von Hoffnung und Verzweiflung.

Neben Eva, die irgendwann einmal mit Adam das ganze florierende Universum übernehmen soll, ist da zum Beispiel Maria von Magdala – die Frau, von der es heißt, sie sei Jesu Geliebte gewesen. Sie kommt zum Grab am Ostermorgen und findet ihn nicht mehr. Kopflos läuft sie durch den Garten. Doch dann sieht sie ihn ... Am nächsten Morgen kauft sie spontan eine Tüte Croissants und geht zu den verbliebenen elf Jüngern zum Frühstücken: „Weint nicht, seid nicht traurig und zweifelt nicht. Wir sind dran. Dies ist nicht das Ende. Dies ist der Anfang.“

Susanne Niemeyer gelingt es mit Leichtigkeit, mit Witz und Charme, biblische Frauen in unsere Zeit zu holen. Ein grenzenloses Lesevergnügen, das Raum und Zeit überwindet.

Mehr zum Buch hier.

69. Frankfurter Buchmesse

11.10.2017, Messegelände, Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60327 Frankfurt am Main

69. Frankfurter Buchmesse

Besuchen Sie uns auf der Frankfurter Buchmesse vom 11. bis 15. Oktober 2017. Sie finden uns in Halle 3.1 am Stand B 107.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Aktuelles zu unserem Stand auf der Buchmesse hier

Informationen für Messebesucher hier

Direkt zum Ticketverkauf hier

Festvortrag von Prof. Ingolf U. Dalferth zum Reformationstag  „Die Vernunft des Glaubens. Die Revolution der Denkart durch die Reformation.“

31.10.2017, 15:00 Uhr, Aula und Universitätskirche St. Pauli, Augustusplatz, Leipzig

Festvortrag von Prof. Ingolf U. Dalferth zum Reformationstag „Die Vernunft des Glaubens. Die Revolution der Denkart durch die Reformation.“

Wer die kulturellen Entwicklungen der Moderne verstehen will, kann die Reformation nicht ignorieren. Professor Ingolf U. Dalferth (Claremont), Inhaber der Leibniz-Professur der Universität Leipzig, hält den Festvortrag am Reformationstag 2017.

Buchpräsentation: Revolution in Potsdam – Eine Stadt zwischen Lethargie, Revolte und Freiheit (1989/1990)

29.11.2017, 18 Uhr, Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte – Kutschstall, Am Neuen Markt 9, Potsdam

Buchpräsentation: Revolution in Potsdam – Eine Stadt zwischen Lethargie, Revolte und Freiheit (1989/1990)

Der Autor Rainer Eckert präsentiert sein Buch zur Friedlichen Revolution in Potsdam.

Kenntnisreich und ausführlich wird die oppositionelle Bürgerbewegung in der Stadt geschildert, deren Gruppen maßgeblich die Friedliche Revolution trugen – zusammen mit einigen Kirchgemeinden, die den Basisgruppen Schutzräume boten, in denen Christen, Wissenschaftler, Umwelt­aktivisten und kritische Jugendliche zusammen­trafen. Die Fälschung der Kommunalwahlen vom 7. Mai 1989 war Auslöser für die Legitimations­krise der Diktatur. Die Massenproteste erreichten mit den Demonstrationen am 7. Oktober und am 4. November Höhepunkte. Das Schicksal der Herrschenden besiegelte die Mauer­öffnung, hier am 10. November. Die „Dialog­politik“ der SED scheiterte und die Initiative ging immer mehr auf die Bürgerbewegungen und ihre neuen Institutionen über. Schließlich dominierte die SPD in den Wahlen 1990 und der Weg zur Wiedervereinigung war auch in Potsdam frei.

Informationen zur Veranstaltung unter 0331 62085-50 oder auf der Veranstalterseite.

Aktuelles zur Veranstaltung hier.

Mehr zum Buch hier.

„Aufgeben? Niemals!“ – Buchlesung mit Simone Heintze

21.02.2018, 16 Uhr, Theater in der Grünen Zitadelle Magdeburg, Breiter Weg 8a, 39104 Magdeburg

„Aufgeben? Niemals!“ – Buchlesung mit Simone Heintze

"Als ich verzweifelt war, haben andere an mich geglaubt.“ – Drei schulpflichtige Kinder, das Familienunternehmen des Ehemannes in der Krise und dann die Diagnose: Mammakarzinom, Brustkrebs. In Deutschland trifft diese Diagnose derzeit etwa jede zehnte Frau. Auch Simone Heintze möchte sie am liebsten nicht wahrhaben, weiß sie doch aufgrund einer Vorerkrankung, was auf sie zukommt: Chemotherapie und Operation. Simone Heintze will nicht zulassen, dass über sie entschieden wird. Sie recherchiert, holt Zweitmeinungen ein, kämpft um die passende Behandlung – und schreibt: In einem literarischen Tagebuch lässt sie ihr Leben und ihre Therapie Revue passieren. Sie schildert ihre Ängste, ihre Verzweiflung und die wunderbare Erfahrung, im Glauben getragen zu werden.

Mehr zum Buch hier

Aktuelles zur Veranstaltung hier.




Sie möchten eine Lesung in Ihrer Buchhandlung o.ä. durchführen?

Wir stellen Ihnen gern den Kontakt mit unseren Autorinnen und Autoren her:
Tel. 0341 711410

Aktuelle Veranstaltungen der EVANGELISCHEN VERLAGSANSTALT
finden Sie auf unserer Facebook-Seite.