Via Knast in den Westen

Das Kaßberg-Gefängnis und seine Geschichte
Schriftenreihe des Sächsischen Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 12

Hrsg. von Nancy Aris und Clemens Heitmann

Der Sammelband bietet erstmals eine Überblicks­darstellung zum ehemaligen Haftort auf dem Chemnitzer Kaßberg.

Die damalige Stasi-Untersuchungshaftanstalt Karl-Marx-Stadt spielte DDR-weit eine Sonderrolle. Hier saßen all jene Häftlinge ein, die über den Häftlings­freikauf in die Bundesrepublik verschoben wurden – insgesamt über 32.000 Menschen.

Die Beiträge nähern sich dem Thema aus ver­schiedenen Perspektiven.

Der historische Überblick beschreibt den Haftort, seine Rolle im Gefängnissystem der DDR und den Häftlingsfreikauf.

Biographische ­Skizzen ehemaliger Häftlinge geben die Sicht der Betroffenen wieder.

Der Ausblick behandelt die Zukunft des Ortes, seinen Platz im städtischen Gedächtnis, seinen Bezug zu anderen Gedenkorten und eine mögliche Nutzung als Gedenkstätte.

Mit Beiträgen von Jan Philipp Wölbern, Ludwig Reh­linger und Siegfried Reiprich u.a.

9,90 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)


Kunden, welche diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel gekauft:

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Gottloser Westen?

Alexander Garth

Gottloser Westen?

Chancen für Glauben und Kirche in einer entchristlichten Welt

Luthers Kinder

Elke Strauchenbruch

Luthers Kinder

Luthers Weihnachten

Elke Strauchenbruch

Luthers Weihnachten

Revolution in Potsdam

Rainer Eckert

Revolution in Potsdam

Eine Stadt zwischen Lethargie, Revolte und Freiheit (1989/1990)

Kunstinitiative 2017

Evangelische Akademie

Kunstinitiative 2017

Gnade

Jena

Hrsg. von Christopher Spehr und Joachim Bauer

Jena

Orte der Reformation, 30