Widerfahrnis und Erkenntnis

Zur Wahrheit menschlicher Erfahrung
Erkenntnis und Glaube. Schriften der Evangelischen Forschungsakademie, 42

Bernhard Marx (Hrsg.)

Ein spannungsvolles Wortpaar: Widerfahrnis und Erkenntnis. Zwei grundsätzlich verschiedene Erfahrungsweisen des Menschen sind hier nebeneinander gestellt, die als unverzichtbare Quellen menschlichen Lebensvollzugs zu betrachten sind.

Diesem Themenkreis hat sich die Evangelische Forschungsakademie in ihrer 124. Tagung vom 08. bis 10.01.2010 in Berlin gewidmet. Im Mittelpunkt standen zwei zentrale Fragen: Wie werden wir im Widerfahrnisgeschehen hervorgebracht? Und: Wie bringen wir uns im Erkennen selbst hervor? Zudem ging es darum, wie und wo ein Widerfahrnis zur Erkenntnis werden kann und welche Grenzen der Erkenntnis den Weg zu einem Widerfahrnis öffnen können.

Dieser Band versammelt Beiträge aus Naturwissenschaft, Philosophie, Theologie, Geschichtswissenschaft, Literatur und Kunstgeschichte.

Zum Herausgeber

Bernhard Marx, Dr. ing., Jahrgang 1950, studierte Technische Akustik an der TU Dresden und arbeitet als Sachverständiger für Bau- und Raumakustik. Außerdem ist er seit 1976 als freier Autor tätig mit den Schwerpunkten Lyrik, Phänomenologie des Klangs, Bildanthropologie und Kunstgeschichte.

Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Gabe der Analogie

Marcus Held

Gabe der Analogie

Phänomenologische Erkundungen zu einer theologischen Denkform
Theologie | Kultur | Hermeneutik, 23

»Nur einer ist euer Meister«

Groupe des Dombes

»Nur einer ist euer Meister«

Die Lehrautorität in der Kirche

Gottes schwache Macht

Rebekka A. Klein | Friederike Rass (Hrsg.)

Gottes schwache Macht

Alternativen zur Rede von Gottes Allmacht und Ohnmacht

Gottes Lebendigkeit

Günter Thomas

Gottes Lebendigkeit

Beiträge zur Systematischen Theologie