Mutig und glaubensstark

Frauen und die Reformation

Lisbeth Haase

Die Geschichte der Kirchen zeigt viele Mutige und Starke. Zumeist handelt es sich um Männer, auch die Reformation wurde von Männern gemacht.

Aber gerade der evangelische Glaubensumbruch eröffnete den Frauen immer mehr Möglichkeiten, am öffentlichen und kirchlichen Leben teilzunehmen.

So wurde die Reformation von vielen Frauen gestützt. Sie haben ihren Männern den Rücken gestärkt oder auch direkt die neue befreiende Botschaft selbstbewusst verbreitet. Manchmal wurden diese Frauen verfolgt, geschmäht, verspottet – aber sie ließen sich nicht einschüchtern. Ganze Landstriche sind durch das mutige Eingreifen von Frauen evangelisch geworden.

Lisbeth Haase porträtiert viele dieser Glaubenskämpferinnen. Die spannende und eindrückliche Lektüre empfiehlt sich Frauen wie Männern.

Das sorgfältig und ansprechend aufgemachte Buch mit seinen vielen Abbildungen kann Mußestunden bestens ausfüllen, eignet sich aber ebenso zum schnellen Nachschlagen von Wissenswertem.

mehr

Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.


Kunden, welche diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel gekauft:

Melanchthon klug & weise

Uwe Birnstein (Hrsg.)

Melanchthon klug & weise

Seine besten Zitate

Ey! Wie schmeckt der Coffee süße

Hans-Joachim Schulze

Ey! Wie schmeckt der Coffee süße

Johann Sebastian Bachs Kaffee-Kantate

Das Geheimnis der dunklen Truhe

Ute Gause (Hrsg.)

Das Geheimnis der dunklen Truhe

Geschichten aus Martin Luthers Leben

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Kampf der Kulturen und gerechter Frieden

Sarah Jäger | Eberhard Pausch (Hrsg.)

Kampf der Kulturen und gerechter Frieden

Samuel Huntingtons These zwischen Identitätspolitik und Friedensethik

Bach-Jahrbuch 2021

Peter Wollny (Hrsg.)

Bach-Jahrbuch 2021

Coram Deo versus Homo Deus

Thomas A. Seidel | Sebastian Kleinschmidt (Hrsg.)

Coram Deo versus Homo Deus

Christliche Humanität statt Selbstvergottung
GEORGIANA. Neue theologische Perspektiven, Band 6

Und wenn die Welt voll Teufel wär

Klaus-Rüdiger Mai

Und wenn die Welt voll Teufel wär

Martin Luther in Worms

Bach-Jahrbuch 2020

Peter Wollny (Hrsg.)

Bach-Jahrbuch 2020