Bach-Jahrbuch 2011

Bach-Jahrbuch, 97. Jahrgang

Hrsg. von Peter Wollny

Das seit 1904 kontinuierlich erscheinende Bach-Jahrbuch ist das weltweit angesehenste Publikationsorgan der internationalen Bach-Forschung.

Jahr für Jahr bietet es Beiträge namhafter Wissenschaftler über neu Entdecktes und neu Gewertetes zu Leben und Werk Johann Sebastian Bachs und anderer Mitglieder seiner Familie.

Der Jahrgang 2011 wird eröffnet mit einem Beitrag von Christoph Wolff über Bachs Oratorien-Trilogie und die »große« Kirchenmusik der 1730er Jahre, die nach den Kantatenjahrgängen der 1720er Jahre einen neuen künstlerischen Akzent setzt.

Hans-Joachim Schulze behandelt, ausgehend von einem Bericht des Berliner Musiktheoretikers Friedrich Wilhelm Marpurg, Aspekte der komplexen Beziehungen von Text und Musik in einer Chorfuge Bachs.

Peter Wollny stellt einige »Fundstücke« aus Bachs letztem Lebensjahrzehnt vor, darunter eine neu aufgetauchte Bibel mit Bachs eigenhändigem Besitzvermerk, eine unbekannte Abschrift der Chromatischen Fantasie und ein autographes ...

mehr

Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Bach-Jahrbuch 2021

Peter Wollny (Hrsg.)

Bach-Jahrbuch 2021

Coram Deo versus Homo Deus

Thomas A. Seidel | Sebastian Kleinschmidt (Hrsg.)

Coram Deo versus Homo Deus

Christliche Humanität statt Selbstvergottung
GEORGIANA. Neue theologische Perspektiven, Band 6

Und wenn die Welt voll Teufel wär

Klaus-Rüdiger Mai

Und wenn die Welt voll Teufel wär

Martin Luther in Worms

Bach-Jahrbuch 2020

Peter Wollny (Hrsg.)

Bach-Jahrbuch 2020

Willem Adolf Visser ’t Hooft

Jurjen Albert Zeilstra

Willem Adolf Visser ’t Hooft

Ein Leben für die Ökumene (übersetzt von Katharina Kunter)

Fels der Verzweiflung – Stein der Hoffnung

Martin-Luther-King-Zentrum für Gewaltfreiheit und Zivilcourage e.V. (Hrsg.)

Fels der Verzweiflung – Stein der Hoffnung

Martin Luther King und die DDR