Theologie – wie geht das?

ZDTh 35 (2019) 2 = 70
Zeitschrift für Dialektische Theologie (ZDTh), Band 2/2019

Evangelische  Theologie  kann  im  Blick  auf  den  Gott  des  Evangeliums nur in lebendiger Bewegung sein und bleiben. Sie hat zwischen Altem und Neuem – ohne jenes zu verachten und dieses zu fürchten –, sie hat zwischen dem Gestern, Heute und Morgen seiner einen Gegenwart und Aktion, ohne sie in ihrer Einheit aus den Augen zu verlieren, immer wieder zu unterscheiden. Sie ist, gerade von hier aus gesehen, eminent kritische, d. h. der ihr von ihrem Gegenstand her widerfahrenden Krisis dauernd ausgesetzte, aus ihr nie entlassene Wissenschaft. (aus: Karl Barth, Einführung in die evangelische Theologie, 7. Aufl., Zürich 2010, 16)

Die Ausgabe enthält u. a. die Beiträge, die auf der 49. Internationalen Karl Barth-Tagung auf dem Leuenberg gehalten wurden und die sich mit Karl Barths »Schwanengesang« beschäftigen, seiner letzten 1962 gehaltenen Vorlesung »Einführung in die evangelische Theologie«. Die Aufsätze stammen u. a. von Christian Link (Bochum), Juliane Schüz (Oestreich-Winkel), Johanna Rahner (Tübingen) und Christophe Chalamet (Genf).

19,80 EUR (inkl. 5 % MWSt. inkl. Versand)