Der »wirkliche« Gottesdienst

Historische Annäherungen
Beiträge zu Liturgie und Spiritualität, Band 22

Irene Mildenberger/Wolfgang Ratzmann (Hrsg.)

Der »wirkliche« Gottesdienst richtet sich nicht nur nach den Agenden. Er wird auch nach Regeln gefeiert, die nicht in Büchern stehen. Was er für die mitfeiernden Menschen bedeutet, bestimmen die Gottesdienstbesucher mit. Die klassische Liturgiegeschichtsschreibung stützte sich vor allem auf die offiziellen liturgischen Bücher, auf Agenden bzw. Messbücher und auf Gebets- und Gesangbücher aus den jeweiligen Epochen. Doch die Gottesdienstforschung braucht weitere Zugänge und vielfältigere Quellen. Der Band nähert sich dem Phänomen Gottesdienst mit sozial- und frömmigkeitsgeschichtlichen Zugängen. Autobiographische Schriften, Visitationsprotokolle und musikalische Rekonstruktionsversuche kommen ebenso in den Blick wie Mentalitätsgeschichte und Volkskunde.

Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Religiöse Bildung angesichts von Konfessionslosigkeit

Herausgegeben von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)

Religiöse Bildung angesichts von Konfessionslosigkeit

Aufgaben und Chancen. Ein Grundlagentext der Kammer der EKD für Bildung und Erziehung, Kinder und Jugend

Schriften und Vorträge zur Praktischen Theologie

Otto Haendler

Schriften und Vorträge zur Praktischen Theologie

Band 3: Seelsorge. Monographien, Aufsätze und Vorträge
Otto Haendler Praktische Theologie (OHPTh), Band 3

In den Streit der Welt …

Kai Horstmann

In den Streit der Welt …

Anregung zur Konziliaren Gemeindebildung
Theologie | Kultur | Hermeneutik, Band 29

Parallelwelt

Uwe Grelak | Peer Pasternack

Parallelwelt

Konfessionelles Bildungswesen in der DDR – Handbuch