Kommunität und Spiritualität

Gesammelte Aufsätze

Christoph Joest

Die Sammlung von Aufsätzen und Beiträgen aus mehr als drei Jahrzehnten umfasst inhaltlich die Zeitspanne von der Entstehung evangelischer Kommunitäten und deren anfänglicher Ablehnung durch die Kirchen und mancher Mitchristen bis hin zur gegenwärtigen Anerkennung und Wertschätzung. Es wird vom Werden transparochialen verbindlichen gemeinsamen Lebens berichtet. Dabei wird auch auf den Vorwurf eingegangen, diese Lebensform sei »katholisch«.

Wollen die Kommunitäten »etwas Besonderes« sein? Nein, insofern sie in der Nachfolge Christi leben, die allen Christenmenschen aufgetragen ist. Sie tun das aber besonders intensiv dank des gemeinsamen Lebens, wodurch Reibungen und Schmerzen nicht ausbleiben können. Wo diese mit der Hilfe Gottes durchgestanden werden, entsteht eine Strahlkraft, die anziehend wirkt. Je länger je mehr wird den Kommunitäten aber auch bewusst, dass sie diesen Schatz »in irdenen Gefäßen« tragen. Das erdet ihre Spiritualität, deren unterschiedliche Ausformung und ...

mehr

28,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Kinderkirche, Christenlehre & Co.

Martin Steinhäuser

Kinderkirche, Christenlehre & Co.

Profilentwicklung in der bildungsorientierten Arbeit mit Kindern in Kirchgemeinden

Digitale Communities

Daniel Hörsch (Hrsg.)

Digitale Communities

Zur Followerschaft von christlichen Influencer:innen
midiKontur (mk), 4

Religion und Lebenswelt

Mareike Meiß-Schleifenbaum

Religion und Lebenswelt

Positionierung als Aufgabe religiöser Bildung

Mission in Crisis

Ralph Kunz | Henning Wrogemann (Eds.)

Mission in Crisis

The Church's Unfinished Homework
Mission und Kontext (MuK), 5

Apokalypse – ja bitte?

Simone Ziermann (Hrsg.)

Apokalypse – ja bitte?

Interdisziplinäre Perspektiven zur Bedeutung christlicher Endzeitvorstellungen für Kirche und Praktische Theologie