Kirchengeschichte Großbritanniens vom 17. bis zum 20. Jahrhundert

Aus dem englischen Manuskript übersetzt von Sabine Westermann. Mit einer Einführung von Ulrich Gäbler
Kirchengeschichte in Einzeldarstellungen, Band III/07

William Reginald Ward

Das Buch ist der erste Versuch, eine Kirchengeschichte der Neuzeit für Großbritannien insgesamt zu schreiben. Da jeder Teil des Vereinigten Königreichs eine eigene konfessionelle Struktur hat, müssen zwangsläufig die gesellschaftlichen Faktoren betont werden, die den Weg institutioneller Religion in Großbritannien beeinflusst haben. So werden die Leser nicht mit scheinbar für sich stehenden, bloß kirchenhistorisch relevanten Ereignissen konfrontiert, sondern erfahren gleichzeitig viel über die politische Geschichte des Landes.


Aus dem Inhalt:


Kapitel 1: Kirche und Staat in Großbritannien, 1689—1850


Kapitel 2: Die Kirchen in der Industriegesellschaft, 1850—1920


Kapitel 3: Die Kirchen im zwanzigsten Jahrhundert

Zum Autor

Prof. Dr. Dr.h.c. William Reginald Ward lehrte bis zu seiner Emeritierung Geschichte der Neuzeit an der Universität Durham. 1972 wurde er Präsident der Ecclesiastical History Society, zeitweise war er Vizepräsident der Royal Historical Society. 1992 erhielt er die Ehrendoktorwürde von der Universität Basel.

24,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)


Kunden, welche diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel gekauft:

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Jakob Strauß und der reformatorische Wucherstreit

Joachim Bauer | Michael Haspel (Hrsg.)

Jakob Strauß und der reformatorische Wucherstreit

Die soziale Dimension der Reformation und ihre Wirkungen

Biblische Freundschaft

Edith Petschnigg

Biblische Freundschaft

Jüdisch-christliche Basisinitiativen in Deutschland und ­Österreich nach 1945
Studien zu Kirche und Israel. Neue Folge (SKI.NF), Band 12