Ordinationsverständnis und Ordinationsliturgien

Ökumenische Einblicke
Beiträge zu Liturgie und Spiritualität, Band 18

Irene Mildenberger (Hrsg.)

Wesentliche geistliche Funktionen sind in den Kirchen an das ordinierte Amt gebunden. Wenn jedoch aus finanziellen Gründen Pfarrstellen gestrichen werden oder nicht genügend Priester zur Verfügung stehen, werden kirchliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen oder Ehrenamtliche zu verschiedenen Diensten beauftragt, wenn sie eine besondere Ausbildung dafür absolvieren.


Was unterscheidet dann aber die Ordination von einer solchen Beauftragung? In welcher Form werden die Ordinations- oder Einführungshandlungen vollzogen? Entwickelt sich ein neues „gestuftes Amt“ auch in Kirchen, die das bisher nicht kannten?


Der Band gibt Einblicke in differenzierte Sichtweisen und Liturgien verschiedener protestantischer Kirchen in Deutschland und Europa sowie der altkatholischen und der römisch-katholischen Kirche.

Zu den Herausgebern

Irene Mildenberger, Dr. theol., Jahrgang 1961, ist Pfarrerin und seit 2002 Wissenschaftliche Geschäftsführerin des Liturgiewissenschaftlichen Instituts der VELKD in Leipzig.


Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Der Buß- und Bettag im frühneuzeitlichen Sachsen

Annette Gruschwitz

Der Buß- und Bettag im frühneuzeitlichen Sachsen

Eine liturgiehistorische Untersuchung über einen Feiertag im Wandel
Arbeiten zur Praktischen Theologie, Band 84

Einfach und komplex zugleich

Reinhold Strähler

Einfach und komplex zugleich

Konversionsprozesse und ihre Beurteilung

Gemeindepädagogische Umbrüche

Matthias Hahn

Gemeindepädagogische Umbrüche

Peter Lehmann – eine pädagogisch-theologische Biographie

Seelsorge lernen, stärken und reflektieren

Annette Haußmann | Sabine Kast-Streib (Hrsg.)

Seelsorge lernen, stärken und reflektieren

Das Zentrum für Seelsorge als Schnittstelle von Aus- und Fortbildung, Praxis und Wissenschaft

minderheitlich werden

Dietrich Sagert (Im Auftrag des Zentrums für evangelische Gottesdienst- und Predigtkultur)

minderheitlich werden

Experiment und Unterscheidung

Bewertungskriterien ethischer und religiöser Urteilskompetenz

Katharina Muth

Bewertungskriterien ethischer und religiöser Urteilskompetenz

Eine qualitative Studie über Prüfungsaufgaben und Bewertungsvorgaben im schriftlichen Abitur des Faches Evangelische Religionslehre
Studien zur religiösen Bildung (StRB), Band 22