500 Jahre Reformation

Bedeutung und Herausforderungen

Hrsg. von Petra Bosse-Huber, Serge Fornerod, Thies Gundlach und Gottfried W. Locher

2017 wird die Reformation 500 Jahre jung. Dieses Ereignis ist von weltweiter Bedeutung, es betrifft die Kirchen genauso wie das Kulturleben und die Staaten. Aber was genau soll gefeiert werden? Worum ging es dem jungen deutschen Mönch und seinen Mitstreitern?

Der Band geht der Frage nach, was die Sache der Reformation war, und unterstützt die Suche der reformatorischen Kirchen nach dem eigenen Erbe und dessen Bedeutung für die Gegenwart anhand der Impulse der internationalen Tagung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und des Schweizer Evangelischen Kirchenbundes (SEK) vom Oktober 2013, bei der sich zum ersten Mal Akademiker und kirchliche Amtsträger aus 35 Ländern von allen fünf Kontinenten trafen. In ökumenischer und internationaler Perspektive (einschließlich freikirchlicher und afrikanischer Theologen) fragt er nach den Fundamenten der reformatorischen Theologie, den Herausforderungen und Grenzen des Jubiläums.

Der Band hilft, sich darüber zu verständigen, was mit ...

mehr

Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Melanchthon deutsch V

Philipp Melanchthon.

Melanchthon deutsch V

Melanchthons frühe Römerbriefauslegungen
Melanchthon deutsch,  Band 5

Glaube und Bildung

Philipp Melanchthon (Herausgegeben und kommentiert von Armin Kohnle)

Glaube und Bildung

Große Texte der Christenheit (GTCh), Band 10

Recht und Rechtswissenschaft zur Zeit der Reformationen und der Renaissance

Heiner Lück | Timo Fenner | Anne-Marie Heil | Rainer Rausch | Marcel Senn (Hrsg.)

Recht und Rechtswissenschaft zur Zeit der Reformationen und der Renaissance

ANHALT[ER]KENNTNISSE

Die Sünde als Strukturprinzip der Dichtung

Julia Catharina Beier

Die Sünde als Strukturprinzip der Dichtung

»De spiritalis historiae gestis« des Alcimus Ecdicius Avitus
Arbeiten zur Kirchen- und Theologiegeschichte, Band 55

Narren in Christo

Stefan Reichelt (Hrsg.)

Narren in Christo

Über das Unorthodoxe in der Orthodoxie