Religion an Realschulen

Eine historisch-religionspädagogische Studie zum mittleren Schulwesen
Arbeiten zur Praktischen Theologie, Band 58

Stefanie Pfister

Der Anlass für die historisch-religionspädagogische Studie war der Ist-Zustand der Realschule, vor allem die Diskussion über ihre Abschaffung. Konkret geht es um das Profil dieser Schulform. In historisch-religionspädagogischer Perspektive lässt sich ein eigenes, inhaltlich religionspädagogisch bestimmtes Profil vor allem für die erste Realien-Schule unter August Hermann Francke (1663–1727) aufweisen. Heute ist dieses jedoch verloren gegangen.

Vor diesem Hintergrund fragt die Studie nach den jeweiligen Transformationen und Substituierungen der religionspädagogischen Begründungszusammenhänge. Sie rekonstruiert dabei die schulgeschichtlichen Entwicklungen. Denn diese betreffen nicht nur das Fach Evangelische Religion, sondern ebenso die Realschule als eine Ausprägung des mittleren Schulwesens.


[Religion on 'Realschulen']

The main purpose of this historical study with special focus on religious education is a comprehensive assessment of the present status quo as well as the ...

mehr

Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Self-Management in Roles

Angela Grimm | Kerstin Lammer | Georg Raatz (Hrsg.)

Self-Management in Roles

Seelsorge und Dienstvorgesetztenverhältnis im ordinierten Amt. Handreichung

Bibelverkostung

Ralf-Peter Fuchs (Hrsg.)

Bibelverkostung

Das Lukasevangelium am Puls der Zeit

Diakonie auf der Höhe der Zeit

Klaus Scholtissek | Ramón Seliger (Hrsg.)

Diakonie auf der Höhe der Zeit

Erfahrungen und Perspektiven. Festschrift für Axel Kramme

Geistesgegenwart

Dietrich Korsch | Johannes Schilling (Hrsg.)

Geistesgegenwart

Spiritualität in der theologischen Ausbildung und im Pfarramt

Stuttgarter Gottesdienst- und Gemeindestudie

Friedemann Burkhardt | Simon Herrmann | Tobias Schuckert (Hrsg.)

Stuttgarter Gottesdienst- und Gemeindestudie

Religionssoziologische Momentaufnahme christlicher Gemeinden einer europäischen Metropolregion in ökumenischer Perspektive