Kirchgang erkunden

Zur Logik des Gottesdienstbesuchs
Kirche im Aufbruch, 20

Im Auftrag des Zentrums für Qualitäts- entwicklung im Gottesdienst hrsg. von Folkert Fendler

Warum feiern Menschen Gottesdienst? Dieser doppeldeutigen Frage geht dieses Buch nach. Denn sie kann sowohl normativ als auch empirisch beantwortet werden. Was ist der Auftrag der Kirche, der sich in der Feier des Gottesdienstes realisiert? Oder: Was suchen Menschen im Gottesdienst? Der Schwerpunkt der Beiträge liegt auf der empirischen Seite. Um die Ergebnisse einer Hildesheimer Studie zum Kundenverhalten im Gottesdienst gruppieren sich Reflexionen über das Verhältnis von Auftrags- und Bedürfnisorientierung im Gottesdienst, die Auswirkungen betriebswirtschaftlicher Begriffe auf die gottesdienstliche Feier, sowie der Gastbeitrag eines renommierten Kulturwissenschaftlers.

Mit Beiträgen von Folkert Fendler, Hilmar Gattwinkel, Armin Klein, Dorothea Haspelmath-Finatti, Hansjochen Steinbrecher, Claudia Schulz, Jürgen Kampmann und Cla Reto Famos.

14,90 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)


Kunden, welche diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel gekauft:

Das geistliche Amt im Wandel

Hrsg. von Hanns Kerner, Johannes Rehm und Hans-Martin Weiss

Das geistliche Amt im Wandel

Entwicklungen und Perspektiven

On Demand

Im Auftrag des Zentrums für Qualitätsentwicklung im Gottesdienst hrsg. von Thomas Klie, Folkert Fendler und Hilmar Gattwinkel

On Demand

Kasualkultur der Gegenwart
Kirche im Aufbruch, Band 24

Seelsorgefelder

Wolfgang Drechsel | Sabine Kast-Streib (Hrsg.)

Seelsorgefelder

Annäherung an die Vielgestaltigkeit von Seelsorge

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Was ist Diakoniewissenschaft?

Bernhard Mutschler | Thomas Hörnig (Hrsg.)

Was ist Diakoniewissenschaft?

Wahrnehmungen zwischen Dienst, Dialog und Diversität

Unser Gott kommt und schweiget nicht

Rüdiger Lux

Unser Gott kommt und schweiget nicht

Leipziger Universitätspredigten

Zeigen & Verstehen

Michael Meyer-Blanck

Zeigen & Verstehen

Skizzen zu Glauben und Lernen

Fürbitten als religiöse Performance

Bertram J. Schirr

Fürbitten als religiöse Performance

Eine ethnographisch-theologische Untersuchung in drei kontrastierenden Berliner Gottesdienstkulturen
Arbeiten zur Praktischen Theologie, Band 70