Familie (ÖR 1/2018)

Ökumenische Rundschau (ÖR), Heft 1/2018

Heute entsprechen nicht alle Formen des Zusammenlebens der klassischen Vorstellung von Familie. Der Familienbegriff befindet sich stark im Wandel.
Die ÖR analysiert und reflektiert die Pluralität familialer Lebensformen und zeigt auf, wie die Kirchen sich den Herausforderungen stellen, den gelebten Lebenswirklichkeiten von Menschen in ethischer und religiöser Hinsicht besser gerecht zu werden.
Sie geht auf die aktuelle religiöse Situation der Familie ein und stellt die Bedeutung der Familie für religiöse Erziehung und Sozialisation dar. Überdies ergründet sie, warum die Gleichstellung von homosexuellen Paaren eine Zerreißprobe für viele Kirchen ist.



Zu diesem Heft (Ulrike Link-Wieczorek) PDF


Eberhard Schockenhoff, Die Zukunft der Familie: Anthropologische Grundlagen und ethische Herausforderungen

Niklas Schleicher, Von Leitbildern und Gestaltungsspielräumen in Ehe und Familie. Die ...

mehr

Dieser Artikel ist nicht mehr verfügbar.

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

The Impact of Military

Stephen Pickard | Michael Welker | John Witte (Eds.)

The Impact of Military

on Character Formation, Ethical Education, and the Communication of Values in Late Modern Pluralistic Societies

The Impact of Media

Michael Welker | Jürgen von Hagen | John Witte | Stephen Pickard (Ed.)

The Impact of Media

on Character Formation, Ethical Education, and the Communication of Values in Late Modern Pluralistic Societies

Frieden und Macht

Volker Stümke

Frieden und Macht

Beiträge zu einer lutherischen Ethik des Politischen
Lutherische Theologie im Gespräch (LThG), Band 4

Dämonen (ÖR 4|2022)

Dämonen (ÖR 4|2022)

Skizzen zu einem herausfordernden Phänomen in Ökumene und Religionen
Ökumenische Rundschau (ÖR), Heft 4 | 2022

Deutungsmacht in Krisenzeiten

Rochus Leonhardt (Hrsg.)

Deutungsmacht in Krisenzeiten

Von der Reformation zur Gemeinschaft

Martin Friedrich

Von der Reformation zur Gemeinschaft

50 Jahre Leuenberger Konkordie