Gotha

Orte der Reformation, 21

Steffen Raßloff | Maik Märtin (Hrsg.)

In der einst kurfürstlich-sächsischen Stadt Gotha finden sich zahlreiche Spuren des Wirkens von Martin Luther und anderer Persönlichkeiten der Reformationsgeschichte. Unter dem Theologen Friedrich Myconius, dem »Reformator Gothas«, erfolgte die konsequente Durchsetzung der lutherischen Lehren.

Herzog Ernst der Fromme machte Gotha 1640 zur Residenz eines »protestantischen Musterstaates«. Seine Nachfolger bauten die Stadt mit dem imposanten Schloss Friedenstein weiter prächtig aus. Das »Barocke Universum Gotha« bietet so eine Fülle an bedeutenden historischen Erinnerungsorten und Kulturschätzen.
Knapp drei Jahrhunderte blieb Gotha Hauptstadt eines herzoglich-sächsischen Kleinstaates der Wettiner und Zentrum einer entsprechenden evangelischen Landeskirche. Seit 1920 gehört es zum Freistaat Thüringen. Mitten im »Grünen Herzen Deutschlands« gelegen, zählt Gotha heute zu den wichtigsten Anziehungspunkten im »Land der Residenzen«.

9,90 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)


Kunden, welche diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel gekauft:

Leipzig

Robert Moore (Ed.)

Leipzig

Englische Ausgabe
Orte der Reformation, 15.1

Region Ruhr

Martin Grimm und Johannes Schilling (Hrsg.)

Region Ruhr

Orte der Reformation, 28

Schwäbisch Hall

Anne-Kathrin Kruse | Frank Torsten Zeeb (Hrsg.)

Schwäbisch Hall

Orte der Reformation, 10

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Universitätskirche St. Pauli

Peter Zimmerling (Hrsg.)

Universitätskirche St. Pauli

Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

Bach-Facetten

Hans-Joachim Schulze

Bach-Facetten

Essays – Studien – Miszellen

Ulm

Ernst-Wilhelm Gohl | Gudrun Litz | Frank Torsten Zeeb (Hrsg.)

Ulm

Orte der Reformation, Band 35

Wittenberg

Stephan Dorgerloh | Stefan Rhein | Johannes Schilling (Hrsg.)

Wittenberg

Orte der Reformation, Band 4

Revolution in Potsdam

Rainer Eckert

Revolution in Potsdam

Eine Stadt zwischen Lethargie, Revolte und Freiheit (1989/1990)