Gottesdienstportale

Neue Eingangsliturgien für das Kirchenjahr
gemeinsam gottesdienst gestalten (ggg), Band 8

Fritz Baltruweit | Jan von Lingen

Wie kann es gelingen, dass Menschen, die den Gottesdienst besuchen, mit Leib und Seele ankommen können? Wie wird Menschen der Zugang zum Gottesdienst erleichtert, die eher "kirchenfern" sind? "Gottesdienstportale" sind eine mögliche Antwort: Es sind neue Eingangsliturgien aus Worten und Musik, die die Gottesdienstbesucher neugierig machen auf das, was kommt und die Alltag und Sonntag konkret miteinander verbinden. Es können Hörspielszenen sein, aber auch Umfragen, Text-Klang-Collagen, Liedmeditationen oder Dialoge. Der Band enthält praxiserprobte Texte für 52 Sonn- und Feiertage im Kirchenjahr, die den "klassischen Hauptgottesdienst" lebendig, vielstimmig und farbig ergänzen. Die beiliegende Audio-CD bietet zusätzlich Hörspielelemente, Umfragen und Lieder als Bausteine für die Vorbereitung und Durchführung von Gottesdiensten, frei nach dem Motto: in 80 Minuten durch das Kirchenjahr.

14,90 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)


Kunden, welche diesen Titel kauften, haben auch folgende Titel gekauft:

Dem Leben auf der Spur

Frank Fuchs | Christian Stäblein | Jochen Arnold (Hg.)

Dem Leben auf der Spur

Mit Literaturgottesdiensten durch das Kirchenjahr
gemeinsam gottesdienst gestalten (ggg), Band 21

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Glaube vernetzt

Helmut Schwerdtfeger, Sabine Zorn, Matthias Gössling i.A. der Evangelischen Michaelsbruderschaft, des Berneuchener Dienstes und der Gemeinschaft St. Michael. Roger Mielke (Schriftleitung)

Glaube vernetzt

Quatember, Heft 3 | 2022

Vertrauenssache

Wilfried Härle

Vertrauenssache

Vom Sinn des Glaubens an Gott

Sternstunden

Sternstunden

Geschichten und Gebete für eine gute Nacht

Sonne und Schild 2023 – Buchkalender

Elisabeth Neijenhuis (Hrsg.)

Sonne und Schild 2023 – Buchkalender

Evangelischer Tageskalender 2023

Weihnachten und Muslime

Hanna Nouri und Heidi Josua

Weihnachten und Muslime

Impulse zum interreligiösen Dialog