Das Gebet in den Konfessionen und Medien der Frühen Neuzeit

Theologie | Kultur | Hermeneutik, Band 25

Johann Anselm Steiger (Hrsg.)

Der Band enthält exemplarische Fallstudien zum Gebet, das zu den basalen Artikulationsformen des christlichen Glaubens gehört und von Anbeginn ein intermediales Phänomen war. Bibelwissenschaftler sowie Theologie-, Literatur- und Kunsthistoriker erkunden in ihren Beiträgen das Phänomen »Gebet« in seiner konfessionellen und medialen Bandbreite anhand von herausragenden Denkmälern der Gelehrsamkeit, der Frömmigkeit und der künstlerischen Produktion. Besonderes Interesse richtet sich hierbei u. a. auf die Durchmischung heterogener medialer Gattungen, etwa auf die insbesondere im 17. Jahrhundert übliche und auffällig stark ausgeprägte visioverbale Konzeption von der Frömmigkeit dienlicher Literatur mit Holzschnitten und Kupferstichen, die zur affektwirksamen Imagination sowie zur Stiftung von Erinnerung beitrugen.

Mit Beiträgen von Stefan Beyerle, Marc Föcking, Thomas Fusenig, Ursula Härting, Wilhelm Kühlmann, Seraina Plotke, Michael Rief, Jeffrey Chipps Smith, Johann Anselm Steiger und ...

mehr

45,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Reformation heute

Johann Anselm Steiger (Hrsg.)

Reformation heute

Band IV: Reformation und Medien. Zu den intermedialen Wirkungen der Reformation
Reformation heute, Band 4

Eine Theologenexistenz im Wandel der Staatsformen

Franz-Heinrich Beyer

Eine Theologenexistenz im Wandel der Staatsformen

Helmuth Schreiner. 1931–1937 Universitätsprofessor in Rostock

Landesbischof Johannes Hanselmann

Janning Hoenen

Landesbischof Johannes Hanselmann

Ein Mann der unbequemen Mitte

Die Evangelische Gemeinde Theresienstadt

Johannes Wallmann

Die Evangelische Gemeinde Theresienstadt

Zum Umgang der evangelischen Kirche mit ihrer Geschichte