Gelassener Schritt am Rande des Abgrunds

Goethe oder wie man mit Krisen leben lernt
Edition Muschelkalk, 21

Harald Gerlach †

Essay

Herausgegeben von Kai Agthe


In seinen letzten Lebensjahren galt das Augenmerk von Harald Gerlach (1940-2001) den Weimarer Klassikern. Neben einer Schiller-Biographie (posthum 2004) hinterließ der Autor auch einen Goethe-Essay. In diesem geht Gerlach der Frage nach, wie Goethe mit Krisen umging. Anlässlich von Gerlachs fünftem Todestag erscheint der Text erstmals im Druck.

„Goethes Krisenmanagement wird in Weimar immer ausgefeilter. Er weiß längst um das ganz und gar Unvereinbare zwischen poetischem und politischem Herangehen an die Welt. [...] Wie Goethe mit diesen Krisen umgeht, das ist bekannt. Für den alltäglichen Zoff ist der hessische Landwein da. Bei größerem Ärger ergreift er die Flucht. Es muss ja nicht immer gleich Italien sein.“
– Harald Gerlach

mehr

5,00 EUR (inkl. 5 % MWSt. zzgl.)

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Kirschen essen

Susanne Niemeyer

Kirschen essen

Liebesgeschichten aus der Bibel

Augenblick mal

Ralf-Uwe Beck

Augenblick mal

Zwei-Minuten-Texte, die den Alltag durchkreuzen

Museen, Kunst und Kinder

Rolf Bothe

Museen, Kunst und Kinder

Erinnerungen an Berlin und Weimar

Vielleicht lässt jemand Wunder regnen

Susanne Breit-Keßler | Frank Muchlinsky (Hrsg.)

Vielleicht lässt jemand Wunder regnen

Ein hoffnungsfrohes Lesebuch

Die Musik zu einer solchen Flut

Bärbel Klässner

Die Musik zu einer solchen Flut

Partituren und Essays
Edition Muschelkalk, Band 50