Friedrich Gottlieb Becker – ein Gothaer in der Frankfurter Paulskirche 1848/49

Schriften zur Geschichte des Parlamentarismus in Thüringen, 31

Gunther Hildebrandt | Ulf Pillat

Der Verleger Friedrich Gottlieb Becker vertrat das Herzogtum Sachsen Gotha in der Frankfurter Nationalversammlung 1848/49, dem ersten nationalen und vom deutschen Volke gewählten Parlament. Insgesamt 132 Berichte, die in seinen beiden Gothaer Zeitungen, dem „Allgemeinen Anzeiger“ und dem „Reichsanzeiger der Deutschen“ veröffentlicht wurden, schildern das Geschehen in der Paulskirche. Becker ist dabei nicht nur Chronist seiner Zeit sondern selbst politischer Akteur.
Gunther Hildebrandt, selbst ein ehemaliger Gothaer, hat diese Berichte entdeckt und publiziert sie hier zum ersten Mal. Ergänzt werden sie durch Beckers Parlaments-Tagebuch (18.5. bis 14.11.1848) und das Protokoll des sogenannten Gothaer Nachparlamentes, das kurz nach dem Ende der Paulskirchenversammlung Ende Juni 1849 in seiner Heimatstadt tagte und welches Becker selbst leitete.

19,90 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Liebe zwischen Männern?

Klaus Fitschen

Liebe zwischen Männern?

Der deutsche Protestantismus und das Thema Homosexualität
Christentum und Zeitgeschichte (CuZ), Band 3

Die Reformationsdekade »Luther 2017« in Thüringen

Annette Seemann | Thomas A. Seidel | Thomas Wurzel (Hrsg.)

Die Reformationsdekade »Luther 2017« in Thüringen

Dokumentation, Reflexion, Perspektive

Das Reformationsjubiläum 2017

Herausgegeben von Staatliche Geschäftsstelle »Luther 2017« und Geschäftsstelle der EKD »Luther 2017 – 500 Jahre Reformation«

Das Reformationsjubiläum 2017

Rückblicke

Freiheit in Grenzen

Veronika Albrecht-Birkner

Freiheit in Grenzen

Protestantismus in der DDR
Christentum und Zeitgeschichte (CuZ), Band 2

Tatsache!

Benjamin Hasselhorn | Mirko Gutjahr

Tatsache!

Die Wahrheit über Luthers Thesenanschlag

Königstod

Benjamin Hasselhorn

Königstod

1918 und das Ende der Monarchie in Deutschland