Es ist normal, verschieden zu sein

Wir wollen Inklusion

Evangelische Kirche in Deutschland (Hrsg.)

Wie kann Inklusion im Alltag, in der Kirche und in den Köpfen der Menschen wirklich werden? In ihrer 2014 veröffentlichten Orientierungshilfe »Es ist normal, verschieden zu sein. Inklusion leben in Kirche und Gesellschaft« beschreibt die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) die großen Herausforderungen für kirchliches und gesellschaftliches Handeln auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft. Dieser Text liegt nun in leicht verständlicher Sprache inclusive einer Hörfassung vor. Damit leistet die evangelische Kirche einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention.

30,00 EUR (inkl. 7 % MWSt. zzgl.)

Folgende Titel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Theologie für die Praxis | 47. Jg. (2021)

Jörg Barthel | Holger Eschmann | Christoph Schluep | Christof Voigt (Hrsg.)

Theologie für die Praxis | 47. Jg. (2021)

Soziale Arbeit – Diakonie – Seelsorge

Kompetenzerweiterung im Alter

Ute Catrin Bührer

Kompetenzerweiterung im Alter

Eine Untersuchung der spezifischen Chancen von Mentoring-Projekten für die kirchliche Altenbildung
Veröffentlichungen des Diakoniewissenschaftlichen Instituts an der Universität Heidelberg (VDWI), Band 65

Plötzlich bei der Kirche

Alexander Dietz

Plötzlich bei der Kirche

Dialog über Glaubensfragen für Mitarbeitende der Diakonie

Diakonie im Miteinander

Michael Domsgen | Tobias Foß (Hrsg.)

Diakonie im Miteinander

Zur Gestaltung eines diakonischen Profils in einer mehrheitlich konfessionslosen Gesellschaft

Die Züllchower-Züssower Diakonen- und Diakoninnengemeinschaft in Geschichte und Gegenwart

Wolfgang Seyfried (Hrsg. von Heidi Albrecht im Auftrag des VEDD)

Die Züllchower-Züssower Diakonen- und Diakoninnengemeinschaft in Geschichte und Gegenwart

Ein Beitrag zur Diakonatsgeschichte
Diakonat – Kirche – Diakonie, Band 5